11.12.2017

Rosdorf erster Hallensieger

2. Weender Weihnachtsturnier: SC Rosdorf besiegt im Finale den FC Weser II mit 4:0

So sehen Sieger aus: SC Rosdorf

Der Tabellenführer der 1. Kreisklasse Süd, der SC Rosdorf von Trainer Esmir Muratovic, war die überragende Mannschaft des ersten Hallen-Turniers der Saison, dem 2. Weender Weihnachtsturnier, ausgetragen am vergangenen Sonntag in der Weender Sporthalle und liebevoll organisiert von der dritten Mannschaft des SCW Göttingen. Rosdorf gewann am Ende alle Spiele – in der Vorrunde viermal gegen die Gruppengegner, das Halbfinale gegen die dritte Mannschaft der SVG – hierüber wird noch zu sprechen sein – und auch das Finale gegen das Überraschungsteam FC Weser II. Somit siegte das beste Team des Turniers verdient den ersten Wettkampf auf dem Hallen-Parkett.

Besonders spannend war die Gruppe A: Am Ende der Vorrunde hatten alle fünf Teams sechs Punkte errungen. Gruppensieger wurde der SCW Göttingen III, punkt- und torgleich (beide 10:8) mit der dritten SVG-Mannschaft, weil der direkte Vergleich mit einem 3:1-Sieg des Gastgebers endete. Die anderen Teams mussten sich mit gleicher Punktzahl aufgrund der schlechteren Tordifferenz mit den Platzierungsspielen zufrieden geben. In der Gruppe B siegte die Übermannschaft des Turniers SC Rosdorf mit der maximalen Punktzahl vor dem FC Weser II. Im direkten Vergleich der beiden Halbfinalisten gewann des Muratovic-Team mit 5:3. Es war die einzigen Niederlage des Zweiten der Gruppe.

Im ersten Halbfinalspiel besiegte der FC Weser II den Gastgeber SCW Göttingen III in einem spannenden Spiel mit 3:2 und stand somit als erster Finalteilnehmer fest. In der zweiten Begegnung des Halbfinals siegte der SC Rosdorf klar mit 7:1 gegen die dritte Mannschaft der SVG Göttingen. Die Höhe der Niederlage kam auch dadurch zustande, weil ein SVG-Spieler den Schiedsrichter schubste und deshalb die Rote Karte erhielt. So musste das Team von Trainer Karim Nsangu bis zum Abpfiff gegen die beste Turniermannschaft in Unterzahl bestreiten. Bereits in den Gruppenspielen war dieser Spieler aufgefallen, als er ein Gegentor dadurch verhinderte, dass er als Ersatzspieler ohne einen Spielerwechsel einfach auf das Feld gelaufen war. Besondere Brisanz erhält dabei die Tatsache, dass der Täter erst kürzlich, gemeinsam mit dem Trainer vom SV Sieboldshausen an den Sandweg wechselte. Dort war die Mannschaft aufgrund einer Prügelei – in die der jetzige Täter wohl nicht involviert war – in Hemeln vom Spielbetrieb zurückgezogen worden. SVG-Abteilungsleiter Thorsten Tunkel, da darf sich die Fußballgemeinde sicher sein, wird solche Disziplinlosigkeit in keiner seiner Mannschaften dulden.
So standen also der SC Rosdorf und der FC Weser II im Finale. Im Gruppenspiel hatte Rosdorf mit 5:3 gewonnen, im Endspiel verursachte das Muratovic-Team weniger Spannung und siegte mit 4:0. Dritter wurde die SVG II durch Neunmeterschießen mit 6:5 gegen den gastgebenden SCW Göttingen III, nachdem es nach regulärer Spielzeit noch 4:4 gestanden hatte. Das Spiel um Platz drei verlief zum Glück ohne Zwischenfälle.
Das Spiel um Platz sieben hat der ESV Rot-Weiß Göttingen kampflos gewonnen. Der Gegner im Platzierungsspiel, die SG Niedernjesa, war bereits zuvor abgereist.

Die weiteren Platzierungen:

Platz 5: SV Inter Roj nach 3:2 gegen NK Croatia Göttingen
Platz 7: ESV Rot-Weiß Göttingen, weil Niedernjesa nicht antrat
Platz 9: Bovender SV II siegt mit 3:2 gegen die SG Herberhausen/Roringen.

Interessante Links:

Alle Ergebnisse und Tabellen des Turniers

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung: