Testspielbericht

Große Kulisse für den Süd-Gipfel

03. August 2020, 13:30 Uhr

Das kann selbst der Oberligist SVG Göttingen nicht  an jedem Vorbereitungsspiel aufweisen: Beim Test zwischen dem TSV Dramfeld (2. Kreiklasse) und der SG Niedernjesa (1. Kreisklasse) kamen am Sonntag nach Angaben der Veranstalter rund 250 Besucher auf den Sportplatz nach Dramfeld. Beide Mannschaften hatten zuletzt mit spektakulären Neuverpflichtungen für große Aufmerksamkeit gesorgt. Leider war die Partie dann doch recht einseitig, weil nur ein Team seine Verstärkungen auch zum Einsatz brachte. Der gastgebende TSV Dramfeld siegte deutlich und verdient mit 5:1 (4:0). 

Der Gast von Trainer Christian "Spaghetti" Dreher konnte urlaubs- und verletzungsbedingt keinen seiner drei SVG-Neuzugänge einsetzen. Und auch Jan Lüdecke dürfte, so wurde berichtet, verletzt länger ausfallen. Ralf Stieg, der neue Trainer des Hausherren konnte hingegen aus dem Vollen schöpfen. Und er begann wie die Feuerwehr. Neuzugang Maurice Haep erzielte schon nach vier Minuten das 1:0 für den TSV. In den Anfangsminuten wirbelten die Gastgeber die SG-Abwehr dermaßen durcheinander, als würde hier der Klassenunterschied vertauscht. Björn Denecke spritzte in der 13.  Minute in eine Flanke wie einst Ulf Kirsten und vollendet zum 2:0. Für das 3:0 in der 23. Minute war der nächste Neuzugang verantwortlich: Tim Theune schoss und unhaltbar für Gäste-Torwart Drilon Berisha ein. Dann kam der Auftritt von Torwart-Neuzugang Dennis Klinge. Einen Freistoß von Niedernjesa hielt er sicher, sein Abschlag landete bei Björn Denecke, der auch noch den Gäste-Torwart umspielte und zum 4:0 (31.) einschob (Video). Die Zuschauer, so sie dem Lager des TSV angehörten, waren aus dem Häuschen. Einen weiteren Treffer verhinderte die Latte des SGN-Tores: Johannes Raubs Freistoß (45.) landete dort (Video). Als Schiedsrichter-Urgestein Manfred Förster die Teams zum Pausentee bat, stand eine verdiente 4:0-Führung für den TSV zu Buche.

Der zweite Durchgang lief dann nicht mehr so eindeutig. Christian Dreher wurde, so wird berichtet, in  der Halbzeitpause etwas lauter. Sein Team zeigte eine Reaktion. Zudem gab Ralf Stieg seinen Reservisten die Chance, auf sich aufmerksam zu machen. Das führte dazu, dass die Partie etwas abflachte. Dennoch erzielte der TSV in der 59. Minute das 5:0 durch den zweiten Treffer von Maurice Haep, der freistehend eine Flanke in die Maschen stolperte. Der Gast belohnte sich für seine nach der Pause engagiertere Leistung durch den Ehrentreffer zum 1:5 durch Jan Bubbe in der 65. Minute. Dann war die Partie beendet, die zwar gut anzuschauen war, aber etwas von der Spannung und Brisanz vermissen ließ, die sich die vielen Zuschauer erhofft hatten. Aber vielleicht wird es beim nächsten Aufeinandertreffen besser: Am 21. August stehen sich beide Mannschaften an gleicher Stelle im Rahmen des Sparkasse Göttingen-Cups erneut gegenüber. Und wenn es ganz kurios läuft, dann treffen sich beide Teams auch beim Großgemeindepokal Rosdor/Friedland in Groß Schneen wieder, nämlich dann, wenn beide in ihren Gruppen Erster oder Zweiter werden.

Die Foto-Galerie der Partie


Alles zum TSV Dramfeld
Alles zur SG Niedernjesa

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren
Vermarktung: