VfB-Spieler provoziert Spielabbruch

Kreisliga-Nord: Das Derby VfB Bad Sachsa 1 gegen SSV Neuhof 1 wird in der 47. Minute abgebrochen

04. Mai 2017, 17:26 Uhr

Es war alles für ein spannendes Derby zwischen dem VfB Bad Sachsa und dem SSV Neuhof angerichtet. Zum vorletzten Mal sollte diese Begegnung stattfinden. Dann nochmal ein letztes „Derby“ in der Rückrunde! Danach, in der neuen Serie 2017/18, fusionieren der SV Südharz und der VfB Bad Sachsa. Bei gutem Fußballwetter sorgten zahlreiche erwartungsfrohe Zuschauer für einen stimmungsvollen Rahmen. Beide Mannschaften hatten personell gute Mannschaften beieinander. Um 18:30Uhr pfiff der Schiri die Patie an. Zu diesem Zeitpunkt konnte keiner ahnen, dass die Begegnung nach nur 47 Minuten schon wieder beendet wird.

Spielbericht vom SSV Neuhof

Zum Spiel:
Schon in der 3. Minute des Spiels setzt „Fabi“ mit einem Schuß, der knapp übers VfB-Tor geht, ein Zeichen. Wenig später kommt „Momo“ ,nach einer Hereingabe, an den Ball. Er scheitert am Keeper der Gastgeber. Neuhof ist klar überlegen und erzielt folgerichtig in der 18.Min. die Führung. Einen langen Pass über die VfB-Abwehr nimmt „Momo“ auf. Er geht auf das gegnerische Tor zu und erzielt das 1:0 für seine Farben. Neuhof ist weiter tonangebend. In der 34. Min. die erste und einzige Chance für die Gastgeber. Ein Freistoß aus ca. 16 Metern, halbrechte Position, geht knapp über das von „Flori“ gehütete SSV-Tor. Eine Minute später geht „Momo“ allein aufs Tor zu – der Torwart klärt. Wenig später setzt sich „Gerrit“ im Strafraum durch – wieder bleibt der Keeper Sieger. In der 38. Min. wird „Sören“ im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfer verwandelt „Marvin“ zur 2:0 Führung für den SSV. Mit diesem Ergebnis geht es in die Pause.
Gleich nach Wiederbeginn der Partie wird „Fabi“ von Florian Quade gefoult. Der Freistoß wird vom VfB geklärt. Beim Rauslaufen wird „Fabi“ erneut von Florian Quade gefoult, obwohl der Ball nicht annähernd in der Nähe ist. Der Schiri sieht es und gibt ihm „Rot“. Das ruft Daniel Quade auf den Plan. Als er sich nicht beruhigt, bekommt er „Gelb-Rot“ (er hatte in Halbzeit eins schon „gelb“ gesehen). Jetzt verliert er völlig die Beherrschung. Er geht den Schiri an, worauf der die Begegnung abbricht.

Aufgebot des SSV Neuhof:
Fl.Paschold, R.Peterschick , S.Roloff, J.Grossmann, T.Ekici, A.Wilkens , M.Köhler, M.Wetzel, G.Leckel, F.Leckel, R.Lang

Auswechselspieler
P.Bräuer, K.Bokelmann, T.Klaproth

Vorschau:
Nach diesem unerfreulichen Spielabbruch in Bad Sachsa, heißt es für die Spieler des SSV Neuhof sich ganz auf die nächste Begegnung am Sonntag in Bad Grund zu konzentrieren. Um 15:00 Uhr treffen die Mannschaften des SV Viktoria Bad Grund und des SSV Neuhof auf dem Kunstrasenplatz aufeinander.
Das Hinspiel konnte die Lakemannelf äußerst knapp mit 3:2 für sich entscheiden. Nicht vergessen hat man die 2:4 Niederlage in Bad Grund aus der vorigen Saison. Auch dem Spitzenreiter SV Germania Breitenberg knöpfte die Viktoria auf dem Kunstrasen beim 0:0 einen Punkt ab. Man ist also gewarnt und kann sich auf einen starken Gegner einstellen.

Fotos: Jaqueline Bräuer

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Der Beitrag aus der Kreisliga Nord wird präsentiert von:

Fotogalerie

Kommentieren