09.10.2017

Derbysieg des SSV Neuhof beim VfB Südharz

Kreisliga: VfB Südharz - SSV Neuhof 1:2 (0:1)

Puh – war das ein Derby. Die Spieler des SSV Neuhof tanzten nach dem Schlußpfiff ausgelassen an der Seitenlinie und sangen „Derbysieg“. In der überschwenglichen Freude schwang auch die pure Erleichterung mit. Denn diesmal war es ganz knapp und das Lakemannteam benötigte einiges Glück, um als Sieger den Platz verlassen zu können. Das Spiel war eigentlich in Neuhof auf dem Sportplatz „Am Kranichteich“ angesetzt. Da der Platz unbespielbar war, wurde das Heimrecht getauscht. Die Begegnung wurde nach Bad Sachsa verlegt, wo sich der Sportplatz in einem sehr guten Zustand befand.

Bericht vom SSV Neuhof

Es war alles für ein tolles Derby angerichtet. Ein gut bespielbarer Platz, das Wetter, das sich von leichtem Regen in strahlenden Sonnenschein verwandelte, eine stattliche Zuschauerzahl (ca. 200) und zwei Mannschaften, die fast in Bestbesetzung antreten konnten.
Das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten und begann für den SSV nach Wunsch. Schon nach 13 Minuten erzielte „Fabi“ das 0:1. Doch danach kam der VfB gut ins Spiel und hatte auch mehr Ballbesitz. Doch zwingende Torchancen sprangen in der ersten Halbzeit nicht heraus. Brandgefährlich wurde es immer nur bei Standards. So blieb es bis zur Pause beim 0:1.
Nach dem Seitenwechsel drückte der VfB Bad Sachsa den SSV in die eigene Hälfte zurück und war drückend überlegen. „Dennis Westerkamp“ erzielte folgerichtig das 1:1. Jetzt mußte man um das SSV-Team bangen. In der 75. Min. schienen die Platzherren das Spiel gedreht zu haben. Der Ball war im SSV-Tor – doch der Linienrichter hob die Fahne – abseits. Das sorgte für heftige Proteste der Platzherren, denn die Entscheidung war umstritten. So kam es 4 Minuten vor dem Spielende noch zum Siegtreffer für den SSV. Nach einem klaren Handspiel eines Spielers des VfB Südharz im eigenen Strafraum verwandelte „Marvin Köhler“, in gewohnt „cooler“ Manier, zum nicht mehr für möglich gehaltenen Neuhöfer Erfolg.
Wehrmutstropfen für das Lakemannteam: in der 40. Min. verletzte sich „Sören Roloff“, ohne Einwirkung eines Gegenspielers, schwer am Knie. Er wurde ins Krankenhaus gefahren und wird sicherlich lange ausfallen. Von dieser Stelle gute Besserung.
Als das Spiel beginnt, reiben sich die Neuhöfer verblüfft die Augen. Der Toptorjäger des VfB SüdharzDennis Westerkamp“ sitzt zunächst auf der Bank. Schon in der 2. Spielminute eine gute Gelegenheit des VfB Südharz. „Gerrit“ kommt gegen den brandgefährlichen „Kevin Ball“ zu spät, es gibt Freistoß kurz vorm Strafraum, Mittelstürmerposition. Der Ball fliegt über das Tor von Schlußmann „Frank Lehmann“. In der 13. Min. wird „Momo“ 22 Meter vor dem Tor gefoult. Der von „Marvin“ getretene Freistoß prallt von der Mauer ab und kommt zu „Petti“ auf der rechten Seite. Der spielt den Ball nach innen. Dort nimmt „Fabi“ das Spielgerät wunderschön mit und schießt aus 5 Metern ins Tor. Es steht 0:1. 5 Minuten später wieder Freistoß für die Gastgeber. Aus ca. 20 Metern, halblinke Position, fliegt der Ball flach am rechten Torpfosten vorbei. In der 35. Min. spielt „Momo“ mit der Hacke zu „Fabi“. Der zieht aus 11 Metern, ziemlich spitzer Winkel, ab. Torwart „Pascal Levin“ pariert mit einer Glanzparade. In der 37. Min. köpft der gefährlichste Spieler des VfB Südharz ,„Kevin Ball“, eine weite Flanke aufs SSV-Tor. SSV-Keeper „Frank“ lenkt den Ball mit einer Glanzparade an die Latte. Aber alle Aufregung ist unnötig – er steht im abseits. Kurz danach erhält er die „Gelbe-Karte“ wegen Meckerns, die später noch Folgen haben sollte. 5 Minuten später ist es wieder „Kevin“, der wieder einen gefährlichen Kopfball in Richtung Tor bringt. Dann, wie oben schon erwähnt, die unglückliche Verletzung von „Sören“. Für ihn kommt „Bryan Finke“. Mit dem 0:1 geht es in die Halbzeit.

Die Spieler des VfB Südharz kommen wild entschlossen aus der Kabine. Sie sind jetzt klar spielbestimmend und machen mächtig Druck. In der 50. Min. köpft „Ruben Marx“ an den Pfosten. Den abprallenden Ball schnappt sich Keeper „Frank“. In der 55. Min. hält „Frank“ einen Schuß von der Strafraumgrenze, aus halbrechter Position. In der 70. Min. ist es dann soweit. Nachdem ein Neuhöfer Abwehrspieler über den Ball geschlagen hat, steht der Torjäger „Dennis Westerkamp“ ( er war erst in der 30. Min. eingewechselt worden) völlig blank. Er dreht sich kurz und schießt zum 1:1 Ausgleich ein. Jetzt muß man um den SSV bangen. Aber sie zeigen Moral. In der 71. Min. bringt „Marvin“ einen 30-Meter-Freistoß hoch
vor das Tor der Gastgeber. „Fabi“ ist mit dem Kopf zur Stelle und verfehlt das Tor nur knapp. In der 72. Min. lenkt der Keeper des VfB Südharz einen Flachschuß von „Marvin“ um den Pfosten zur Ecke. Dann die strittigste Situation des Spiels. In der 75. Min. spielen die Gastgeber einen weiten Ball von der rechten Seite auf den langen Pfosten des SSV-Tores. 2 Spieler des VfB Südharz und einer vom SSV Neuhof gehen zum Ball – der Ball liegt im Tor. Spieler und Zuschauer glauben, es ist das 2:1 für die Gastgeber. Doch der Linienrichter hat die Fahne oben – abseits. Große Diskussionen. Aber das Tor zählt nicht. So kommt es in der 86. Min. zur Entscheidung des Spiels. Der Schiri pfeift, nach klarem Handspiel der Gastgeber im eigenen Strafraum, Elfmeter. „Marvin“ schnappt sich den Ball und verwandelt eiskalt. Es seht 1:2. „Kevin Ball“ holt sich noch die „Gelb-Rote-Karte“ ab, „Jens Grossmann“ und „Marius Floß“ werden noch eingewechselt, dann ist das spannende Spiel zuende.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag muß das Lakemannteam nach Groß Schneen (Gemeinde Friedland) reisen. Dort ist um 14:30Uhr der TSV Groß Schneen der Gegner. Beide Mannschaften treffen zum ersten mal aufeinander. Schade, dass beim SSV Neuhof mit „Sören Roloff“ schon wieder ein Leistungsträger ausfällt. Doch nach 3 gewonnenen Spielen in Folge, geht der SSV mit breiter Brust in diese Auswärtsbegegnung.

Für den SSV Neuhof spielten:

F.Lehmann, R.Peterschick, S.Roloff (40. Br. Finke), T.Ekici, J.Schlichting, M.Köhler
(89. J.Grossmann), M.Wetzel (90. M.Floß), G.Leckel, P. Neulen, F.Leckel, R.Lang,
Auswechselspieler: Fl.Paschold, M.Floß, Br. Finke, J.Grossmann, H. Neufert


Fotos: Jaqueline Bräuer

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: