SG Elliehausen/Esebeck II

Tatort Fußballplatz - Das Wesentliche wird zur Nebensache
Liebe Leser, sicherlich gibt es unterschiedliche Meinungen über die Art Texte zu schreiben. Allen Lesern wird dieser Artikel nicht gefallen. Soll er aber auch gar nicht! United als Club nimmt kein Blatt vor den Mund. Vor allen Dingen nicht, wenn es um die Gesundheit unserer Spieler geht, die nicht geschützt werden von teilweise grottenschlechten Schiedsrichtern. Wir betonen, dass Wort "teilweise", damit keine Missverständnisse aufkommen. Was am Sonntag auf dem Sportplatz geschah und zugelassen wurde, ist nichts anderes als eine Frechheit. Das Spiel wurde vom Gastgeber, der technisch eindeutig unterlegen war, sehr hart geführt. Dem gegenüber standen harmlose Fouls der Gäste. Bereits in der 35. Spielminute war es dann soweit. Das Unheil nahm seinen Lauf. Von hinten mit gestreckten Beinen in die Beine! Ein schauriger Anblick, der allen klar machte, dass Danijel Kajic, United´s Nr. 7 schwer verletzt am Boden lag. Er signalisierte sofort, dass sein Bein gebrochen ist. Dies geschah in unmittelbarer Nähe des Schiedsrichters, der hierfür die gelbe Karte zog. "Von hinten in die Beine, wir müssen Montag arbeiten" schrie Sportdirektor Karic, der Minuten vorher ebenfalls schmerzverzerrt am Boden lag. Da entgegnete der Schiedsrichter mit: "Es war doch das erste Mal!" ... Diese Aussage sagt einiges über die Einstellung dieses Mannes aus, es heißt nichts anderes als: Man darf zweimal mit gestreckten Beinen von hinten in die Beine grätschen! Große Klasse! Fehler passieren und bei entsprechendem Benehmen, kann man alles verzeihen. Aber dieses arrogante und böswillige Auftreten eines Unparteiischen ist wirklich das Allerletzte. Ein weiterer Spieler unseres Teams zog sich einen Bänderriss zu (Foulspiel vor den Augen des Schiedsrichters wurde nicht geahndet) und fällt 6 Wochen aus. Danijel Kajic zog sich eine Schien- und Wadenbeinfraktur zu und fällt für unbestimmte Zeit aus. Beide stehen in Lohn und Brot und müssen jetzt zusehen, wie sie mit den privaten Problemen zu Recht kommen. Und alles nur, um sich Sonntags auf dem Fußballplatz zu ärgern? Ganz bestimmt nicht liebe Leser, United wird in Zukunft auf Ungerechtigkeiten reagieren. In welcher Form auch immer! Wir haben in den letzten 5 Jahren jedes mal die Vernunft walten lassen. Nun haben wir nichts mehr zu verlieren und werden gegen an gehen. Mehr gegen uns sein, geht nicht! Vielen Dank an Einige, die tatenlos zusehen! Wir wünschen unseren Verletzten eine schnelle Genesung. Wir stehen hinter EUCH! Wir bedanken uns für die Gastfreundlichkeit ... Übrigens zum Spiel: Endstand 4:3, kein Platzverweis, 2 Schwerverletzte und 3 Leichtverletzte ...
« zurück
weiter »
Vermarktung: