Europa League

Wie stehen die Chancen der deutschen Teilnehmer im Sechzehntel-Finale?

05. Januar 2021, 22:53 Uhr

In die Europa League-Saison 2020/21 starteten zwei deutsche Mannschaften, nachdem der VfL Wolfsburg in der Qualifikation an AEK Athen scheiterte. Beide Teams, Bayer Leverkusen und die TSG 1899 Hoffenheim, überstanden die Gruppenphase des Wettbewerbs und stehen nun in der Runde der besten 32 Mannschaften. Im Februar startet diese erste K.O.-Runde der Europa League. Wir haben die Chancen der deutschen Mannschaften auf das Erreichen des Achtelfinals durchleuchtet. 

Bei den Buchmachern liegen gleich drei englische Mannschaften an der Spitze der Favoriten-Liste auf den Titel der Europa-League. Tottenham Hotspur von Trainer José Mourinho führt hier mit einer Quote von 6 vor Manchester United (7) und dem FC Arsenal (9). Bayer Leverkusen von Trainer Peter Bosz wird von den Wettspiel-Anbietern mit einer Quote von 15 auf Platz sechs geführt. Die TSG 1899 Hoffenheim folgt mit der Quote 30 auf Platz 14. Gerade im aktuellen Lockdown erhöhen Wettspiele den Fußballgenuss der Konsumenten. Aber auch Online-Casinos sind in dieser außergewöhnlichen Zeit sehr beliebt. Die Spieler können aus verschiedenen Zahlungsarten wählen. Paysafecard ist die schnelle Methode. Welche Chancen haben die deutschen Teams in dieser Runde?

Bayer Leverkusen reist am 18. Februar im Hinspiel des Sechzehntel-Finals zum Schweizerischen Vorjahres-Meister Young Boys Bern. Das Rückspiel steigt am 25. Februar in der BayArena in Leverkusen.
Das Team von Trainer Peter Bosz konnte in der Gruppen-Phase mit fünf Siegen und einer Niederlage den Gruppensieg vor Slavia Prag einfahren. Diese Bilanz und die gute Bundesliga-Saison – Bayer rangiert auf Platz drei des Klassements – sorgen für eine Favoritenrolle der Deutschen. Allerdings setzte es zuletzt im Oberhaus zwei Niederlagen in Folge. Gegen den Rekordmeister Bayern München und bei Eintracht Frankfurt verlor die Werkself jeweils mit 1:2.

 
Die Young Boys hatten als Schweizer Meister die Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League gegen den dänischen Meister FC Midtiylland mit 0:3 verloren. In der Gruppephase der Europa-League gelang mit drei Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen in der Gruppe A der zweite Platz hinter dem AS Rom. In der Schweizer Super League führt das Team von Trainer Gerardo Seoane die Tabelle auch in der laufenden Saison klar vor dem FC Basel an. Mit acht Siegen, vier Remis und nur einer Niederlag sind die Berner das Maß aller Dinge in der Alpenrepublik. 

Doch die Buchmacher sehen die Auseinandersetzung der beiden Mannschaften eindeutig: Für den Einzug in das Achtelfinale erhalten die Wettspieler für einen richtigen Tipp auf Bayer Leverkusen nur den 1,25-fachen Einsatz als Gewinn. Sollte Young Boys Bern das Duell gewinnen, dürfen sich die Tipper auf die 3,6-fache Ausschüttung ihres Einsatzes freuen. 

Die TSG 1899 Hoffenheim ist im Duell mit dem Norwegischen Vizemeister der Vorsaison, Molde FK, ebenfalls favorisiert. Die Buchmacher sind bereit, bei einem Sieg der Skandinavier den fünffachen Einsatz auszuschütten. Sollten die Kraichgauer das Achtelfinale erreichen, müssen sich die Wettspieler mit der geringen Quote von 1,13 zufrieden geben. Grund dafür dürfte die ausgezeichnete Bilanz der TSG in der Gruppenphase der Europa League gewesen sein. Das Team von Trainer Sebastian Hoeneß blieb bei fünf Siegen und einem Remis ungeschlagen. Der Gegner im Sechzehntelfinale, Molde FC, qualifizierte sich durch einen 1:0-Sieg über Rapid Wien für die Gruppenphase der Europa League. Diese überstand das Team von Trainer Erling Moe mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen hinter dem FC Arsenal als Gruppenzweiter. In der norwegischen Liga, die jährlich ausgespielt wird und erst im Dezember 2020 endete, konnte Molde den 2019 errungenen Titel nicht verteidigen. Diesmal musste das Team dem FK Bodø/Glimt zur Meisterschaft gratulieren. 


Die Hoffenheimer konnten ihre gute Europa League-Bilanz in der Bundesliga nicht bestätigen. Aktuell reicht es für die Mannschaft von Mäzen Dietmar Hopp nur zu Platz dreizehn, was hinter den eigenen Erwartungen liegen dürfte.
 
Prognose: Bei Normalform sollten beide deutschen Mannschaften das Achtelfinale erreichen. Dann dürften allerdings echte Kracher auf die Teams warten. Neben den eingangs schon erwähnten Favoriten Tottenham, Manchester United und FC Arsenal könnten auch der AC Mailand, Leicester City, SSC Neapel, Ajax Amsterdam, AS Rom oder Benfica Lissabon als Gegner infrage kommen. 

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren