Oberliga Niedersachsen

Neue Pläne für die Oberliga Niedersachsen: Rückrunde canceln, Aufstiegsrunde kürzen

13. Dezember 2020, 17:43 Uhr

Müssten nach den neuen Plänen in der Abstiegsrunde spielen: Spieler der SVG

Auch in den Oberligen in Niedersachsen gibt es konkrete Pläne für einen veränderten Modus zur Spielzeit 20/21. Vier Teams sähen dabei in die Röhre. Wie der Kicker berichtet, würde dabei die SVG Göttingen in die Abstiegsrunde rutschen. 

Nach Informationen der Syker Kreiszeitung will der Verbandsspielausschuss die Rückrunde der beiden niedersächsischen Oberligen Weser-Ems/Lüneburg und Hannover/Braunschweig canceln. "Die laufende Qualifikationsrunde wird nach der Hinrunde abgebrochen", so der Vorschlag des Verbandes. Auch weitere Abweichungen von den ursprünglichen Plänen wurden konkretisiert: Statt zehn sollen sich nur mehr sechs Teams für die Aufstiegsrunde qualifizieren - je drei aus jeder Staffel. Ausgeweitet werden in Folge die Abstiegsrunden: Statt zehn Mannschaften müssen nun 14 in zwei Abstiegsrunden ran - jeweils sieben aus jeder Staffel. Zudem sollen sämtliche Punkte und Tore aller Partien aus der bisherigen Runde mitgenommen werden, nicht nur die gegen direkte Gegner.

Der gesamte Artikel des Kickers

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren