07.10.2019

MF Göttingen dominiert den Vorjahresmeister

Frauen-Landesliga: MF Göttingen - STV Holzland 7:1 (4:0)

Am Sonntagnachmittag eröffnete Schiedsrichter Reinhard Viebrans auf dem Weender Kunstrasen das Spitzenspiel zwischen der ersten Mannschaft des MF Göttingen und dem STV Holzland. Von Anfang an war klar, dass beide Teams ein hohes Tempo an den Tag legen und um jeden Ball kämpfen würden, um auf den ersten Tabellenplatz in der Landesliga springen zu können. Der MF Göttingen versuchte nach zwei Niederlagen aus den vorigen Spielen den zweiten Sieg in Folge einzufahren und der TSV Holzland war darum bemüht, weiterhin ungeschlagen die Saison zu bestreiten.

Bericht vom MF Göttingen

Das Team des MF Göttingen ließ sich von der guten Bilanz des Gegners aber nicht einschüchtern und gab bereits in den ersten Spielminuten den Ton auf dem Platz an und dominierte durch Ballsicherheit, schnelles Konterspiel und Souveränität. Bereits in der 6. Spielminute musste sich die Torhüterin des STV Holzland geschlagen geben, als Klara Kreuzer nach einer schönen Vorlage zum 1:0 verwandelte. Der Führungstreffer kam für den Kontrahenten sehr überraschend und ließ weitere Lücken in den Abwehrreihen entstehen, die der MF Göttingen gekonnt nutzte. In der 16. Spielminute ging das Team durch Alissa Heyroth mit 2:0 in Führung. Amelie Schob bewies in dieser Situation den Teamgedanken, da sie - obwohl sie alleine vor der Torhüterin stand - den Ball auf die mitlaufende Alissa Heyroth querlegte. Nur vier Minuten später konnte Alissa Heyroth nach einer hervorragenden Flanke von Charlotte Dyckmanns auf 3:0 erhöhen. Der STV Holzland wirkte regelrecht demoralisiert, sodass Alissa Heyroth in der 22. Spielminute nach einem Schuss aus 16 Metern die Führung zum 4:0 ausbaute. Bis zur Halbzeitpause gab es weiterhin Torraumszenen für den MF Göttingen und nur wenige Kontergelegenheiten für den STV Holzland. Auch die zweite Halbzeit begann mit gefährlichen Szenen vom MF Göttingen aus, der in der 49. Spielminute erneut durch Alissa Heyroth das 5:0 erzielen konnte. Nach diesem Treffer sorgte Maike Strüber in der 63. Spielminute nach einem starken Laufweg mit dem 6:0 für klare Verhältnisse. Nichtsdestotrotz gelang es der ehemaligen Nationalspielerin Martina Müller in der 84. Spielminute den Ehrentreffer für den STV Holzland zu erzielen. Dieser Treffer brachte die MF Göttingerinnen aber keineswegs aus dem Konzept, sodass Charlotte Dyckmanns dieses grandiose Spiel in der 89. Spielminute vor Abpfiff mit dem 7:1 Treffer krönte.
Die Göttinger Mannschaft konnte heute erneut unter Beweis stellen, dass die Meisterschaft das klare Ziele für die Saison ist und, dass man die Trainingsinhalte wunderbar auf dem Platz umsetzen kann. Am 20.10. empfängt der MF Göttingen um 15 Uhr die zweite Garde der Sparta Göttingen.

Alles zur Frauen-Landesliga

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: