22.05.2017

Karkossa mit Traumtor

2. Kreisklasse C: Sparta Göttingen II - HNK Göttingen 1:6 (0:1)

Mit einem klaren 6:1 (1:0)-Sieg beim Tabellendritten Sparta Göttingen II hat sich der Tabellenzweite HNK Göttingen die Chancen auf eine erfolgreiche Meisterschaft erhalten. Am 11. Juni dürfte sich die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse C entscheiden, wenn das Team von Trainer Kenan Masic den großen Rivalen SV Inter Roj Göttingen im Maschpark begrüßen wird. Bereits am Dienstag empfängt der Verfolger den Fünften SC Hainberg III Im Maschpark. Mit einem Sieg würde HNK die Tabellenspitze übernehmen. Es bleibt spannend in der 2. Kreisklasse C. 

Am Sonntag-Vormittag bei herrlichem Frühsommer-Wetter brauchten die Kroaten lange Zeit, um die von Trainer Phillip Portwich - er wird das Team zum Saisonende verlassen und die Frauen-Mannschaft übernehmen - gut eingestellte Sparta-Reserve zu knacken. Zwar gelang Rene Keudel bereits in der 11. Minute nach einem Missverständnis in der Sparta-Abwehr das 0:1, doch bis zur Pause erzielte der Gastgeber zeitweise sogar Gleichwertigkeit. Ein Chancenplus besaß allerdings HNK. Doch erst nach der Pause sollten weitere Tore fallen. Nach einem langen Freistoß von Mario Kovacevic lenkte Niklas Karkossa den Ball an die Querlatte, den zurückspringenden Ball köpfte Maik Bolte zum 2:0 ein (48.). Das 3:0 - ein unglückliches Eigentor von Vitali Kellert - brachte die Vorentscheidung in diese Partie. 

Mario Kovacevic selbst erzielte das 4:0 mit dem Kopf nach einer Maßflanke. Spartas Reserve gelang in der 66. Minute durch den fleißigen Isamila Kabubakar der verdiente Ehrentreffer. Dann das Tor des Tages: In eine Flanke von rechts sprang Sören Karkossa hinein und beförderte den Ball etwa 30 Zentimeter über dem Boden mit der Hacke als Flugball in die Maschen des verdutzen Sparta-Keepers Sven Brandenburg (80.). Tor des Jahres - hätte es jemand gefilmt! In der Schlussminute gelang Abwehrchef Daniel Markov noch mit einem Hammerhuf das 6:1. Dann pfiff der stark leitende Rainer Nickel die Partie ab. 

HNK siegte am Ende standesgemäß mit 6:1 - vielleicht sogar etwas zu deutlich. Am Dienstag kann das Masic-Team dann gegen Hainberg III erneut die Tabellenführung übernehmen. Sparta II empfängt am kommenden Sonntag die dritte Mannschaft der SVG,

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: