13.05.2019

Holtensen stolpert über Schlusslicht

1. Kreisklasse Süd: RSV Göttingen 05 II – TSV Holtensen 5:0 (4:0)

Doppelpack: Kevin Müller

Dem vermeintlichen Underdog, der Zweitvertretung von RSV Göttingen 05, wusste der TSV Holtensen nichts entgegenzusetzen und kassierte ein herbes 0:5. Die Prognosen für den TSV Holtensen waren gut. Doch am Ende zogen Wolken auf und der Favorit sonnte sich nicht im Freudenjubel. Die Kräfteverhältnisse im Hinspiel waren deutlich verteilt gewesen: Holtensen hatte damals einen klaren 4:1-Sieg gefeiert. Nun konnte das Team von Trainer Ulli Brömsen den Spieß umdrehen. Mit großer Freude dürfte der spielfreie Dransfelder SC den Spieltag verfolgt haben, denn auch der FC Niemetal unterlag nach 3:0-Führung noch bei der SVG-Reserve mit 3:4.

Der mit einigen Spielern der ersten Mannschaft, die in der Kreisliga zeitgleich mit 1:7 beim FC Höherberg verlor, verstärkte RSV Göttingen 05 II legte los wie die Feuerwehr und ließ durch einen Doppelschlag von Torjäger Kevin Müller aufhorchen (12./14.). Die Heimmannschaft baute die Führung aus, indem Colin Onwusonye zwei Treffer nachlegte (17./45.). Fast wäre Kevin Müller noch vor der Pause gegen einen völlig indisponierten TSV Holtensen das 5:0 gelungen, doch Torhüter Latscho Theune konnte den Freistoß mit starkem Reflex parieren. Göttingen 05 II dominierte den Gegner zur Pause nach Belieben und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine. 


Der Tabellenletzte konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim Brömsen-Team. Bela Klein ersetzte Jan Kapteina, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. In der Pause stellte der TSV Holtensen personell um: Per Doppelwechsel kamen Bassim Nachabe und Tayfun Akpinarli auf den Platz und ersetzten Enes Daloglu und Tobias Lüther. Das Geschehen in der zweiten Halbzeit war dann auch etwas ausgeglichener als im ersten Durchgang. Eigentlich war Holtensen schon geschlagen, als Torben-Frederik Lemmer das Leder zum 0:5 über die Linie beförderte (69.). Mit dem Spielende fuhr der RSV Göttingen 05 II einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für den TSV Holtensen klar, dass gegen Göttingen 05 II heute kein Kraut gewachsen war. "Vielleicht lag es an der Sportgerichtsentscheidung, vielleicht lag es auch daran, dass der Ramadan angebrochen ist.", berichtet ein frustrierter Latscho Theune von der Partie. "Es ist aber noch nichts verloren. Noch sind einige Partien zu spielen.", gibt sich der oberligaerfahrene Torwart, der trotz einer Schulterprellung spielte, kämpferisch.

Der RSV Göttingen 05 II bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, zwei Unentschieden und 13 Pleiten. Durch den klaren Erfolg über den TSV Holtensen ist Göttingen 05 II weiter im Aufwind. Trotz der drei Zähler machte RSV Göttingen 05 II im Klassement keinen Boden gut, bleibt das Schlusslicht. Aber das Team hat nach drei Siegen in Folge nun nur noch einen Punkt Rückstand zu den Teams des SC Hainberg II und SG Niedernjesa. Der Abstiegskampf ist also wieder spannend.

Die gute Bilanz des TSV Holtensen hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte Holtensen bisher zwölf Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen. Nach 20 absolvierten Begegnungen nimmt der TSV Holtensen den zweiten Platz in der Tabelle ein. Mit beeindruckenden 75 Treffern stellt Holtensen den besten Angriff der 1. Kreisklasse Süd, allerdings fand RSV Göttingen 05 II diesmal geeignete Gegenmaßnahmen. 


Als Nächstes steht für RSV Göttingen 05 II eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den Tabellendritten FC Niemetal. Der TSV Holtensen empfängt parallel die SG Niedernjesa.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: