10.09.2018

Hainberg IV gewinnt Spitzenspiel

3. Kreisklasse C: Sparta Göttingen III – SC Hainberg IV 3:4 (2:1)

Mann des Tages: Dreifach-Torschütze Daniel von Werder (Mitte)

Die Oldies des Teams SC Hainberg IV fügten dem Spitzenreiter Sparta Göttingen III am Sonntag die erste Saisonniederlage bei und siegten in einem abwechslungsreichen und spannenden Spiel mit 4:3. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Mit diesem Sieg überholt das Zietenterrassen-Team von Trainer Jörg Lohse den Kontrahenten in der Tabelle und übernimmt nun selbst die Tabellenspitze. Das Spiel unter der Leitung des fast 80-jährigen Jürgen Bornemann hatte alles, was der Fußballfreund sehen will - vor allem aber eine ganz starke Fairplay-Aktion!

Hainberg IV startete mit drei Änderungen in diese Partie. Für Wegener, Krieft und Waltemathe liefen diesmal Fröhlich, Bachmann und Pelesic auf. Dennis Steinmetz brachte den Gast in der 17. Minute nach vorn. Anirou Conteh versenkte den Ball in der 26. Minute im Netz des Tabellenführers. Wütende Proteste der Hainberger folgten, sie hatten ein Foul des Torschützen gesehen. Das Tor zählte dennoch. Sebastian Luer machte in der 35. Minute das viel umjubelte 2:1 von Sparta Göttingen III perfekt. Dann die Szene des Spiels: Nach einem Eckball blockte Anirou Conteh einen Torschuss der Hainberger ab. Die Hainberger forderten lautstark einen Elfmeter, weil sie ein Handspiel gesehen haben wollten (Video der Szene). Schiedsrichter Bornemann befragte den Sparta-Spieler, der wohl zugab, am Arm getroffen worden zu sein. Somit entschied der erfahrene Unparteiische auf Elfmeter. Allerdings lag wohl keine Absicht des Täters vor, was zwingend notwendig für die Berechtigung des Strafstoßes gewesen wäre. Trotz des Rückstands erwiesen sich die Hainberger Oldies als faire Sportmänner: Aco Pelesic verschoss den Elfmeter absichtlich (Video). Ein Tor auf Seiten des Gastgebers machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. 


Daniel von Werder schockte Sparta Göttingen III und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für SC Hainberg IV (51./61.). Beide Tore erzielte der bullige Stürmer mit einem Hammer-Huf. Beide Male war der gute Sparta-Torwart Tobias Sorge machtlos. Doch Sparta schlug zurück. Der ehemalige Göttingen 05-Spieler Arian Amthauer flankte punktgenau auf Dennis Horbatz. Er war es, der in der 71. Minute den Ball mit dem Kopf im Tor von Hainberg IV unterbrachte - der Ausgleich war geschafft. In der 72. Spielminute erhielt das Lohse-Team, das diesmal in Abwesenheit des Trainers von Lutz Wegener gecoacht wurde, einen Elfmeter. Tobias Sorge entschäfte den Ball des Hainbergers Tobias Wagner (Video). Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Daniel von Werder nochmals zuschlug und den entscheidenden Führungstreffer für SC Hainberg IV mit einem unhaltbaren Winkelschuss erzielte (83.). Zum Schluss feierte Hainberg IV einen dreifachen Punktgewinn gegen Sparta Göttingen III. Am Ende sicherlich verdient, obwohl beide Teams noch zahlreiche Chancen vergaben. Das Niveau des Spiels entsprach aber keineswegs der elften Liga des Spielbetriebs.

SC Hainberg IV ist nach dem Erfolg gegen Sparta Göttingen III neuer Primus der 3. Kreisklasse C. Allerdings ist die Tabelle nach vier Spieltagen noch nicht sehr aussagekräftig.


Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist Sparta Göttingen III zu 1. SC Göttingen 05 III, am gleichen Tag begrüßt Hainberg IV den ESV Rot-Weiß Göttingen vor heimischem Publikum zum nächsten Spitzenspiel (11:00 Uhr).

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: