08.08.2018

FSG Damen souverän in der ersten Bezirkspokalrunde

Bezirkspokal: VfV Oberode - FSG Eisdorf/Hattorf 0:10 (0:4)

Am Sonntag stand nach allen ausgefallenen Testspielen, die erste Prüfung für die FSG Eisdorf/Hattorf auf dem Plan. Zum Bezirkspokal ging es für die FSG nach Oberode. Vor fünf Jahren spielte man das letzte mal in der Bezirksliga gegen diese Mannschaft. Man holte sich damals im vorletzten Spiel die vorzeitige Meisterschaft aber die Oberöder hielten damals in der ersten Halbzeit stark dagegen, 3-4 stand es zur Pause. Am Ende gewann man dann aber mit 4-7. Daher war das Team der Trainer Lange/Böttcher gespannt, wie sich die Oberoder Damen diesmal verkauften.

Von Mike Lüllemann (Betreuer FSG Eisdorf/Hattorf)

Die gastgebenden Damen des VFV begannen durchaus druckvoll und es sah nach einem spannenden Spiel aus. Nach sechs Minuten wurde der gute Beginn dann durch einen satten Schuss von Jana Schirmer in die lange Ecke des VFV Tores das erste mal eingebremst, 1-0 für die FSG, der Assist kam von Christiane Rütters. Josephine Hoffmann legte schon kurze Zeit später, mit einem Flachschuss zum 2-0 nach (11 Min.). Im weitern Verlauf der ersten Halbzeit zogen die Damen der FSG das Spiel immer weiter an sich und ließen sich das Zepter auch nicht mehr aus der Hand nehmen. Einen Freistoß in der 26 Min. verwandelt ebenfalls Josephine Hoffmann, direkt von der Strafraumgrenze zum 3-0. Einen Handelfmeter, der wohl bei jedem Videobeweis durchgefallen wäre pfiff der Schiri, der eine sehr faire Partie leitete dann in der 30 Min.. Christiane Rütters verwandelt zum 4-0 Pausenstand. Bei den sehr warmen Temperaturen litten nicht nur die Spielerinnen auch der Rasen hatte wahrlich schon grünere Zeiten erlebt.
Nach dem Seitenwechsel spielte die FSG munter weiter nach vorne. Nadine Neumann versenkte nach einem Drehschuss in der 58 Min. das Leder zum 5-0, aus zweiter Reihe in die Maschen des VFV. Nur zwei Minuten später flankte Alena Niebuhr den Ball in die Box, hier stand Janet Broihan parat und fackelte nicht lange, den satten Schuss kann die Torfrau der Oberöder nur prallen lassen. Nadine Neumann, die spekulierte nahm diese Einladung dankend an und machte das halbe Dutzend voll, 6-0 (60 Min.). Jetzt kam die FSG Torjägerin Christiane Rütters. Sie begann ihren folgenden Hattrick in der 66 Minute. Nahezu ungedeckt lauerte Sie vor dem Kasten des VFV. Der Pass, diesmal von Neumann kam und Christiane, die die Torfrau noch leicht anschoss erhöht auf 7-0. Nach einer Ecke in der 75 Min. aus der nichts verwertbares wurde, hielt die FSG den Ball in ihren Reihen. Josephine Hoffmann brachte das Leder anschließend wieder über aussen in die Box. Rütters nahm die Flanke und verwandelt Volley zum 8-0. Das 9-0 haute die Torjägerin der FSG, nach einem Alleingang in der 84 Min. unter das Dach des VFV Tores. Ein glückliches Händchen hatten die Trainer Lange/Böttcher mit der Einwechselung von Katrin Schulz. Kaum auf dem Rasen markiert Schulz, nach einem Assist von Hoffmann den 10-0 Endstand für die FSG.
Das war ein klares Einbahnstraßen-Spiel. Die Chancen, die sich die Gastgeberinnen meist über die 90 Minuten motivierte und motivierende Vanessa Drueke erspielten, wurden von der guten Defensive der FSG abgewehrt. Die Damen des VFV Oderode steckten trotz des Spielverlaufes nicht den Kopf in Sand, das muss man einfach erwähnen.
Am kommenden Sonntag steht dann schon die zweite Pokalrunde an. Der Gastgeber steht aber erst am 8.8.18 fest. Man wird auf jeden Fall auswärts spielen. Entweder in Gladebeck oder Markoldendorf.

Für die FSG Eisdorf/Hattorf spielte: Lara Schirmer, Frederike Lawes, Farina Frisch, Nadine Neumann, Jana Schirmer, Laura Berkefeld, Christiane Rütters, Christina Lösch-Hölling, Alena Niebuhr, Josephine Hoffmann.
Einwechselung: Sina Reinhardt, Katrin Schulz
Auf der Bank: Marina Rogge
Trainer: Simon Lange, Jens Böttcher
Betreuer: Mike Lüllemann

Alles zum VfV Oberode

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Nichts mehr verpassen mit dem kostenlosen WhatsApp-Nachrichtendienst!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema