13.08.2019

Derby in Holtensen

1. Kreisklasse Süd: TSV Holtensen - SG Harste/Lenglern (Mittwoch, 18:30 Uhr)

Wollen auch am Mittwoch jubeln: Die Spieler des TSV

Mit dem Spiel TSV Holtensen gegen die SG Harste/Lenglern wird am Mittwoch der 1. Spieltag der 1. Kreisklasse Süd komplettiert. Die Partie zwischen den Nachbarn wird ab 18:30 Uhr auf dem Holtenser Sportplatz von Schiedsrichter  Roman Spyra angepfiffen. In der Vorsaison war die Auseinandersetzung der beiden Mannschaften ein echtes Spitzenspiel, doch im Sommer änderte sich viel auf beiden Seiten. Der TSV Holtensen setzte zumindest in der sportlichen Leitung auf Kontinuität - Jan Lohmann und Manuel Dölle bilden auch in der gerade begonnenen Saison das Trainerduo beim TSV. Beim Gegner aus Harste schwingt seit Juli Martin Wagenknecht als Nachfolger von Thomas Hellmich das Zepter. 

Aber auch in den Kadern der Teams änderte sich viel. Beim Gastgeber, als Vorjahres-Vizemeister auch in dieser Saison auf der Liste der Experten als Liga-Favorit geführt, verließen sieben Spieler das Team. Dafür gab es sechs neue Spieler, die helfen sollen, die ehrgeizigen Ziele des Trainerduos zu erfüllen. Die Vorbereitung war für den TSV sehr zufriedenstellend. Gegen vier Kreisligisten gab es nur eine Niederlage (RSV Geismar 5:7), zweimal gab es ein Remis (TSV La/Seu II 2:2 und SVG Einbeck 2:2) und einmal siegte der TSV sogar (Kammerbach 10:1). Die Spieler freuen sich auf das Derby, denn auf der anderen Seite spielen einige Jungs mit, die im Vorjahr teilweise noch das Trikot des TSV trugen.


Denn mit dem neuen Trainer Martin Wagenknecht kamen gleich 15 Neuzugänge zur Spielgemeinschaft. Die meisten von ihnen kommen vom der JFV West, zu deren Stammvereinen auch der TSV Holtensen gehört. Die Spieler wollten im Gros zusammenbleiben und schlossen sich der SG Harste/Lenglern an. Eine echte Verjüngungskur. Routiniers wie die Alder-Brüder, wollen zukünftig nur noch im Alt-Herren-Team der SG spielen. Sicherlich profitiert auch die zweite Mannschaft der SG von dieser kleinen Völkerwanderung in Richtung Harste. Die Ergebnisse der Vorbereitung können sich ebenfalls sehen lassen, auch wenn es nur Niederlagen gab, diese blieben aber gegen höherklassige Teams knapp und deshalb achtbar.

Für das Derby am Mittwoch gibt es praktisch keinen Favoriten. Beide Teams treten deutlich verändert zur Vorsaison an, als der TSV daheim mit 0:2 verlor. Diesmal soll das im ersten Saisonspiel vor der zu erwartenden großen Kulisse nicht passieren.

Der Form-Vergleich der beiden Mannschaften

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema