20.03.2019

Bremke lebt noch

Bezirksliga: FC Dostluk Spor Osterode – TSV Bremke/Ischenrode, 2:3 (2:2)

Siegtreffer in der Nachspielzeit

Totgesagte leben länger: Der TSV Bremke/Ischenrode, der zuvor sechsmal in Folge nicht gewinnen konnte und zuletzt zweimal mit einer 0:8-Packung das Feld verlassen musste, hat die Winterpause offensichtlich gut genutzt. Das Team von Spieler-Trainer Björn Denecke konnte seinen dritten Saisonsieg feiern. Der FC Dostluk Spor Osterode und der TSV Bremke/Ischenrode lieferten sich ein spannendes Spiel, das 2:3 endete. Der TSV Bremke/Ischenrode hat mit dem Sieg über den FC Dostluk Spor Osterode einen Coup gelandet. Im Hinspiel hatte sich der TSV Bremke als keine große Hürde erwiesen und mit 1:4 verloren.

Das Führungstor für den Gast fiel in der 20. Minute durch einen Foulelfmeter, den Youssef Souleiman im Netz des FC Dostluk Spor Osterode unterbrachte. Für das 2:0 des TSV Bremke/Ischenrode zeichnete Florian Kudwien verantwortlich (38.). Paul Mill schlug doppelt zu und glich damit für Dostluk Spor aus (42./45.). Ein Sieger war zur Pause noch nicht auszumachen, sodass beide Teams das Spiel noch für sich entscheiden konnten. Die Zuschauer stellten sich Minuten vor dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Andre Grimme auf ein Remis ein. Doch Spielertrainer Björn Denecke stellte für den TSV Bremke in der Nachspielzeit den Führungstreffer sicher (94.). Am Ende schlug der Tabellenletzte den FC Dostluk Spor Osterode auswärts.

In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für den FC Dostluk Spor Osterode, sodass man lediglich fünf Punkte holte. Der Gastgeber bleibt abwehrschwach und damit weiter im unteren Tabellendrittel. Mit zehn Punkte vor dem Abstiegsplätzen dürfte das Team vom neuen Trainer Wieslaw Lewandowski, der in zwei Spielen daheim nur einen Punkt erringen konnte, nicht gefährdet sein.

Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des TSV Bremke/Ischenrode ist deutlich zu hoch. 63 Gegentreffer – kein Team der Bezirksliga fing sich bislang mehr Tore ein. Nach sechs Spielen ohne Sieg bejubelte Grün-Weiß endlich wieder einmal drei Punkte. Die Denecke-Elf bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, zwei Unentschieden und 13 Pleiten. Trotz der drei Zähler machte das Gleichen-Team im Klassement keinen Boden gut. Hinter den Kulissen in der Gemeinde laufen Gerüchten zufolge bereits Fusionsgespräche mit dem dem FC Gleichen. Ob das auch der Grund für die Kopfschütteln erregende Entlassung von Trainer Christian Nitsche beim Verein aus der 2. Kreisklasse ist, wird zumindest hinter vorgehaltener Hand kolportiert.


Am nächsten Sonntag reist der FC Dostluk Spor Osterode zur SVG Einbeck 05, zeitgleich empfängt der TSV Bremke/Ischenrode den Spitzenreiter SSV Nörten-Hardenberg.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: