08.10.2019

Acht Tore - kein Sieger

2. Kreisklasse Mitte: SC Hainberg III - FC SeeBern II 4:4 (3:2)

Doppelpack: Daniel von Werder (li.)

Ein interessantes, torreiches Spiel auf dem Kunstrasenplatz des Jahnsportparks in Göttingen boten die Mannschaften des SC Hainberg III und die Reserve-Mannschaft des FC SeeBern den wenigen Zuschauern. Am Ende trennten sich die Kontrahenten leistungsgerecht 4:4 (3:2). Mit dem Remis bleiben die Gäste, die mit fünf Niederlagen in die Saison gestartet waren, nach dem Sieg über den SCW Göttingen in der Vorwoche zum zweiten Mal in Folge unbesiegt. Mit vier Punkten rangiert der FC SeeBern II nun auf Rang elf der Tabelle. Der gastgebende Aufsteiger von Trainer Jörg Lohse hingegen bleibt nach erst vier Spielen mit sechs Punkten auf Platz zehn.

Die Gäste waren gegen die stark ersatzgeschwächten Hausherren durch Treffer von Simon Kasimir (14.) und Tim Wietrzniok (22.) mit 2:0 in Führung gegangen. Doch Zeljko Matic konnte in der 32. Spielminute den Anschlusstreffer erzielten. Torjäger Daniel von Werder konnte mit einem Doppelpack noch vor der Pause (43. und 44.) das Spiel drehen. Mit  einer knappen 3:2-Führung ging das mit einigen Jugend-Spielern ergänzte Oldie-Team in die Halbzeitpause.


Bilder in der Gökick-Mediathek
Videos in der Gökick-Mediathek

Nach Wiederanpfiff war der Gast wieder an der Reihe. Jan Müller gelang in der 52. Minute der Ausgleich. Luc-Justin Dettmar konnte nur vier Minuten später das Zietenterrassen-Team erneut in Führung schießen - zuletzt hatte sogar ein Eichsfeld-Spieler den Ball berührt. Doch die Gäste vom Seeburger See gaben sich noch nicht geschlagen. Adrian Schaufler gelang in der 67. Minute der verdiente Ausgleich. Als Schiedsrichter Artur Schulz die Partie nach 90 abwechslungsreichen Minuten beendet, stand eine Punkteteilung zu Buche. 

Weitere, spannende Daten zur Partie

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: