16.04.2018

SCW schlägt Acosta

Landesliga: SCW Göttingen – BSC Acosta 4:2 (1:1)

Mit einer 2:4-Niederlage im Gepäck ging es für BSC Acosta vom Auswärtsmatch beim SCW Göttingen in Richtung Heimat. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Acosta hatte mit 4:1 gesiegt. Diesmal konnte das Göttinger Team von Trainer Marc Zimmermann den Spieß umdrehen und damit zum Gegner nach Punkten aufschließen. Gleichzeitig vergrößerte das Team aus dem Norden Göttingens den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf drei Punkte. Somit ist der SCW Göttingen auf einem guten Weg in Richtung Klassenerhalt. "Nach anfänglichen Problemen haben wir in der zweiten Halbzeit eine wirklich gute Leistung gezeigt!", freut sich der Weender Coach über sein Team.

Der SCW ging diese Partie mit zwei Veränderungen in der Startelf an. So standen heute Strauß und Weide für Beckmann und Obermann auf dem Feld. "Die ersten 15 Minuten haben wir total verschlafen!", berichtet Marc Zimmermann. Folgerichtig das 0:1 für die Gäste. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Nico Meyer sein Team in der neunten Minute. "Wir haben zu viele Freistöße zugelassen. Das hat mir überhaupt nicht gefallen.", blickt er zurück. Fast hätte der SCW noch das 0:2 geschluckt, doch Torwart Julian Frischemeier verhinderte dies mit einer starken Leistung im Kampf gegen den Angreifer. Rückkehrer Moritz Kettler nutzte die Chance für den SCW Göttingen und beförderte in der 25. Minute das Leder per Kopf zum 1:1 ins Netz, nachdem Maikel König eine Flanke auf den Torschützen ablegte. Der Unparteiische beendete die erste Halbzeit, ohne dass weitere Tore fielen. 

Im zweiten Abschnitt war der Gastgeber wesentlich aggressiver und spielbestimmend. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich der SCW erfolgreich durch. Marius Placzek schoss in der 55. Spielminute zur 2:1-Führung ein - er zog in Robben-Manier nach innen und vollendete gekonnt. Der Gast wehrte sich nach Kräften, stellte seine Taktik um, doch Maikel König versenkte die Kugel zum 3:1 für den Gastgeber (73.), nachdem er von Sascha Kuhlenkampf mustergültig freigespielt worden war. Nun kam vom Gast kaum noch etwas. Philipp Götz schraubte das Ergebnis in der 89. Minute per Kopf zum 4:1 für den SCW Göttingen in die Höhe. Für das 2:4 von BSC Acosta zeichnete René Illner verantwortlich (90.). "Das saßen wir praktisch schon mit der Kiste Bier in der Kabine. Der zweite Treffer gelang den Gästen gänzlich ohne Gegenwehr.", berichtet der Trainer kopfschüttelnd. Letzten Endes ging der SCW im Duell mit Acosta als Sieger hervor. "Was wir in der zweiten Halbzeit gezeigt haben, war wirklich gut anzuschauen.", war er dann aber doch zufrieden. In den Augen des Coaches war Stürmer Julian Kratzert der beste Mann auf dem Platz. "Auch wenn er diesmal leer ausging, wie er geackert und gekämpft hat, das war wirklich ganz stark!".

Nichts mehr verpassen mit dem kostenlosen WhatsApp-Nachrichtendienst!

Mit den drei Punkten klettert der SCW Göttingen auf die elfte Tabellenposition. Neben den zwölf Niederlagen stehen jetzt sieben Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des SCW ist deutlich zu hoch. 70 Gegentreffer – kein Team der Landesliga Braunschweig fing sich bislang mehr Tore. "Ich habe den Jungs erklärt, dass wir uns jetzt nur noch um den Angriff kümmern. Wir müssen immer mindestens ein Tor mehr erzielen, als wir schlucken, dann klappt es schon.", erläutert er augenzwinkernd seinen Plan für die Restsaison.

Trotz der Niederlage fällt BSC Acosta in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz zehn. Der letzte Dreier liegt für den Gast bereits drei Spiele zurück. Nur durch das bessere Torverhältnis liegen die Braunschweiger noch vor den Göttingern.


Der SCW Göttingen ist am Sonntag (14:00 Uhr) im äußerst wichtigen Spiel beim Lehndorfer TSV zu Gast - der Gastgeber belegt den ersten Abstiegsplatz. Das nächste Mal ist Acosta am 18.04.2018 gefordert, wenn das Team beim SSV Kästorf antritt.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema