Die zwei Göttinger Fußballvereine FC Grone und Sparta Göttingen organisieren zusammen ein neues Fußballturnier im Westen der Stadt. Der „Groner Cup 2024“ beginnt bereits am kommenden Wochenende. 

Titelfoto: Die beiden Vorstände der Göttinger Traditionsvereine FC Grone und Sparta Göttingen Lutz Renneberg (FC Grone) und Bernard Marks (Sparta)

Pressemitteilung des Veranstalters

„Auf gute Nachbarschaft“, sagen Lutz Renneberg, Vorsitzender des FC Grone und Bernard Marks, Vorsitzender von Sparta Göttingen. Mit dem „Groner Cup“, welchen beide Vereine zusammen veranstalten, soll ein offizieller Grundstein gelegt werden für eine künftige engere Zusammenarbeit und Freundschaft der benachbarten Traditionsvereine. 

„In jüngster Vergangenheit war die Beziehung unserer benachbarten Vereine trotz oder gerade wegen der räumlichen Nähe eher von Konkurrenz geprägt, dies soll sich in Zukunft ändern“, betont Bernard Marks. „Ich freue mich über diese Geste von Sparta und hoffe, dass wir es in Zukunft in Göttingen insgesamt vermehrt schaffen, die Kräfte von Vereinen in der Stadt zu bündeln statt wie in der Vergangenheit viel zu oft gegeneinander zu arbeiten“, sagt dazu Lutz Renneberg.

Der Groner Cup ist ein reines Vorbereitungsturnier für Herrenteams auf die bevorstehende Rückrunde im Fussball. Das Teilnehmerfeld ist hochkarätig: Dabei sind die SG Werratal, SV Gross Ellershausen/Hetjershausen, SSV Nörten Hardenberg, SG Elliehausen/Esebeck, Sparta Göttingen und FC Grone. Die Spielorte sind die Kunstrasenplätze beim FC Grone und am Greitweg. „Wir freuen uns auf spannende Spiele“, sagt Lutz Renneberg. 

Das Turnier startet bereits am kommenden Freitag mit dem Spiel SSV Nörten Hardenberg gegen Sparta am Greitweg (Kunstrasen) um 19 Uhr. Am Samstag um 14 Uhr trifft die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen auf den FC Grone (Kunstrasenplatz Grone).

Der komplette Spielplan des Turniers