14.03.2019

Renshausen Bezirksmeister

Hallenbezirksmeisterschaften im Futsal 2019: B-Mädchen des FFC holen sich auch den Bezirkstitel

Bezirksmeister: FFC Renshausen

Am letzten Sonntag wurden in der Duderstädter BBS Halle die Futsal-Bezirksmeisterschaften ausgespielt. Melden konnten Mannschaften, die sich aus sportlichen Gesichtspunkten über die Feld- bzw. Futsal-Kreismeisterschaften qualifiziert hatten. Eine Teilnahmepflicht bestand nicht. Als Spieleiter vor Ort waren Gerd Lampe (Nörten-Hardenberg) und Neidhard Paul (Gerblingerode). Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch die Turnierleitung führte Schiedsrichter-ansetzer Reinhard Plüschke alle Teams noch einmal sehr ausführlich in das Futsal-Regelwerk ein.

Vom FFC Renshausen

Zu den Bezirksmeisterschaften waren fünf Mannschaften gemeldet, von denen eine leider kurzfristig aus Krankheitsgründen die Teilnahme zurückziehen musste. Unter Führung von Spielleiter Gerd Lampe entschieden sich die Teilnehmer für einen Modus mit Hin- und Rückrunde. Am Start waren neben den B-Mädchen des FFC Renshausen noch MF Göttingen ll, die in der C-Junioren Kreisklasse spielen, FC Eintracht Northeim, souveräner Tabellenführer der B-Mädchen Bezirksliga Hannover und der amtierende Futsal-Kreismeister aus Peine, der SV Lengede.


Im Turnierverlauf zeichnete sich nach der ersten Runde ein Zweikampf um den Titel zwischen Northeim und Renshausen ab. Gegen Lengede und MF Göttingen konnten die Kontrahenten alle Partien für sich entscheiden. Das direkte Duell in der ersten Runde entschied Northeim durch einen schön heraus gespielten Treffer mit 1:0 für sich. Im letzten Spiel des Turniers kam es dann zum zweiten Aufeinandertreffen. Die Vorzeichen waren klar: durch das etwas bessere Torverhältnis würde den Renshäuserinnen ein knappes 1:0 für den Titel reichen, bei Unentschieden wäre Northeim Bezirksmeister.
Es entwickelte sich ein spannendes „Endspiel“ mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten, aber Torfrau Johanna Heitmüller war immer auf dem Posten, wenn sie gefordert war. Kurz vor Schluss, beim Stand von 0:0, warfen die Renshäuserinnen noch einmal alles nach vorne und wollten ihre Chance suchen. Svea Rittmeier gelang dann der viel umjubelte Siegtreffer zum 1:0. Freistehend am langen Pfosten gelang ihr der Siegtreffer im Nachsetzen, nachdem die Torhüterin den ersten Versuch mit einem Reflex abwehren konnte. Die restlichen Sekunden brachte man mit Glück und Geschick über die Zeit.

„Das war für uns natürlich ein krönender Abschluss der Hallenrunde“, freute sich Trainer Leander Beljan. „Am Ende hatten wir auch das nötige kleine Quäntchen Glück gegen starke Northeimerinnen“, war dem Trainer die Freude anzumerken. „Aber auch die anderen beiden Teams haben guten Futsal gezeigt und haben zu Recht an den Bezirksmeisterschaften teilgenommen.“

Erwähnenswert sind zum Schluss noch die durchweg guten Leistungen des Schiedsrichtergespannes Dirk Freckmann (Rüdershausen), Andreas Wagner (Bremke) und Reinhard Plüschke (Landolfshausen). Die Schiedsrichter haben eine gute Linie gefunden und kamen bei den engagiert geführten, aber stets fairen Begegnungen, ohne 10m bzw. gelben Karten aus.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: