Teammanagerbericht: FC Eisdorf

Autor: Alexander Hallepape

02.11.2018

Spielbericht: SV Förste von 1928 e.V. vs. FC Eisdorf e.V. von 1950

1. Kreisklasse Nord | Teammanagerbericht FC Eisdorf

DAS Derby der Hinrunde stand am vergangenen Sonntag an und die Ausgangslage war irgendwie klar: Während die Förster eine geradlinige Saison spielten und sich bis auf Platz 2 vorgearbeitet haben, spielten die Eisdorfer bisher eine sehr durchwachsene Hinrunde und platzierten sich somit auf Platz 7.

Auch hinsichtlich der Historie der Aufeinandertreffen beider Vereine konnte der #FCE lediglich eine Bilanz von 4/3/12 (S/U/N) verbuchen.

Die Spielvorbereitung auf dieses Spiel war vorbildlich, was leider zu selten in dieser Saison vorgekommen ist. Ohne Sonnenbrille ?? traf man sich zu Kaffee und Zuckerkuchen bei Familie Elligsen (NOCHMALS HERZLICHEN DANK!!!!!!) und hielt dort auch die Mannschaftsbesprechung ab.


Endergebnis: 1:1 (0:1)

DAS Derby der Hinrunde stand am vergangenen Sonntag an und die Ausgangslage war irgendwie klar: Während die Förster eine geradlinige Saison spielten und sich bis auf Platz 2 vorgearbeitet haben, spielten die Eisdorfer bisher eine sehr durchwachsene Hinrunde und platzierten sich somit auf Platz 7.

Auch hinsichtlich der Historie der Aufeinandertreffen beider Vereine konnte der #FCE lediglich eine Bilanz von 4/3/12 (S/U/N) verbuchen.

Die Spielvorbereitung auf dieses Spiel war vorbildlich, was leider zu selten in dieser Saison vorgekommen ist. Ohne Sonnenbrille ?? traf man sich zu Kaffee und Zuckerkuchen bei Familie Elligsen (NOCHMALS HERZLICHEN DANK!!!!!!) und hielt dort auch die Mannschaftsbesprechung ab.

1. Halbzeit:
Das Spiel gestaltete sich zu Beginn offen, wenngleich zu merken war, dass die Eisdorfer heute die richtige Mentalität an den Tag legten.

Die erste Chance ging jedoch an die Förster, als Christian Ehrhardt in gewohnter Manier durch die Verteidigungslinie brach und den Ball auf die lange Ecke schlenzte. Dieser Schuss verfehlte das Tor nur knapp. Glück gehabt, denn solche Dinge macht er sonst rein. Im Anschluss war Förste lediglich mit Pässen um den Sechzehner herum gefährlich, welche jedoch immer durch Nils Ueberschär (Nils Ue), Pierre Wode und Tim Pflugfelder abgefangen werden konnten. Letzterer stellte mal wieder unter Beweis, dass Stürmer des Kalibers C. Ehrhardt bestens bei ihm aufgehoben sind.

In der Folge kam der FCE immer besser ins Spiel und hebelte ein ums andere Mal die Förster Viererkette aus, so dass Christian Bergmann sehr oft seinen Strafraum verlassen musste, um vor den Eisdorfer Angreifern zu retten. Jonah Kriebel (Jonah Werder) scheiterte gleich 2x nur knapp am Torwart und auch bei Niklas Meißner fehlte nicht viel. So war es dann Alexander Pilz der nach starker Vorarbeit Niklas Meißner's -mit der Hacke(!!!)- den Ball mit links vom Sechzehner im Förster Tor unterbringen konnte. 0:1?

Mit diesem Spielstand ging es auch zum Pausentee.

2. Halbzeit:
Die zweite Halbzeit glich der ersten in dem Sinne, dass der Förster Keeper Bergmann oft für seine Farben außerhalb des eigenen Sechzehners retten musste und somit über das gesamte Spiel eine höhere Eisdorfer Führung verhinderte.

Lukas Hagenbruch war es beispielsweise, der einen dieser Bälle erlaufen konnte, diesen jedoch aus ca. 25 Metern mit seinem schwächeren Linken nicht im Förster Gehäuse unterbringen konnte. Auch Spielertrainer Jacek Ciesla, Jonah Kriebel (Jonah Werder) oder Lucas von Einem von einem blieb ein Torerfolg vorenthalten, auch wenn man dahingehend vieles richtig gemacht hat.

Dann ein Aufreger des Spiels:
Der SVF-Keeper nimmt im eigenen Sechzehner einen Rückpass mit der Hand auf, woraufhin der sehr souveräne Schiedsrichter auf indirekten Freistoß entschied. Das 0:2 für den FCE lag in der Luft, jedoch wurde auch dieser Ball, geschossen durch Yanneck Meinecke, von der Linie gekratzt und auch der Nachschuss brachte nichts ein.

So kam es leider wie es kommen musste und wie es so oft schon in dieser Saison kam. Alexander Pilz behauptete einen der letzten Eisdorfer Befreiungsschläge gegen 2 Mann und wird in diesem Gerangel, auf dem Weg mit Ball in die Förster Hälfte gefoult; Freistoß!, jedoch für Förste. Man machte ein vorhergehendes Halten Pilz' geltend. Hm, schwer zu sagen.

Der lang geschlagene Freistoß der Förster wurde von Janik Stäblein (Janik Stä) in den Eisdorfer Sechzehner verlängert, wo J.-L. Rother leider goldrichtig stand, um den Ball zum 1:1-Ausgleich über die Linie zu bringen. 1:1?

Nach dem Ausgleich passierte so gut wie nichts mehr, Ende.

Fazit:
Man legte die absolut richtige Einstellung an den Tag, war wach, aktiv und hatte die notwendige Portion Kampfgeist dabei, um gegen den Formstarken Gegner gewinnen zu können. Einziges Manko war, wie so oft in dieser Saison, die Chancenverwertung. Der FCE hat in dieser Saison gehörige Probleme damit in den meisten Spielen einfach mal den Sack zu zu machen. So muss man auch an diesem Tag, trotz einer starken Leistung über weite Strecken des Spiels, mit einem Punkt leben und kommt in der Tabelle kaum voran.

Ich denke, dass der Zuschauer ein weitestgehend faires Spiel, ohne großartige Nickligkeiten sehen konnte, bei dem beide Mannschaften Interesse am Fußball spielen hatten. Dies ist auch Schiedsrichter André Grimme zu verdanken, der das Spiel souverän leitete.

Es geht bereits morgigen Mittwoch schon weiter:
Der FC Eisdorf e.V. von 1950 darf im Achtelfinale des Krombacher Pokals gegen den SC Eichsfeld e.V. ran.
Wie bereits angekündigt, es uns dahingehend gelungen einen Linienbus zu chartern, um so viele Eisdorfer wie möglich nach Westerode transportieren zu können.

Weitere Infos dazu:
Kosten der Busfahrt: 10€ pro Person
Kosten der Getränke: 1€ pro Getränk
Treffpunkt: Vor dem Gasthaus "Zur goldenen Krone"/"Ohse" im Mitteldorf
Uhrzeit: 12:00 Uhr

Kommentieren