Teammanagerbericht: TSC Dorste

07.06.2018

Zu viel auswärts!

1. Kreisklasse Nord | Teammanagerbericht TSC Dorste

Das 0:0 in Ebergötzen lässt sich sachlich nur so erklären: Die Spieler des TSC Dorste sahen am Wochenende zu selten den Kirchturm des eigenen Dorfes! Bereits am Samstag musste der TSC auswärts in Ührde bei der Hochzeit von Mannschaftskamerad Patrick Ulrich und seiner Frau Jenny antreten. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der letztendlich unentschieden endete. Zum einen konnten die TSC-Akteure bei weitem nicht das alkoholische Potenzial abrufen, was sonst zu erwarten gewesen wäre, zum anderen wurde wenigstens der Geldbeutel des gastgebenden Paares geschont ;-).


Der Beitrag aus der 1. Kreisklasse Nord wird präsentiert von:

Trainer Exner schaute somit beim Treffpunkt am Sonntag in wache Augenpaare, die sich vorgenommen hatten in Ebergötzen einen großen Schritt Richtung Meisterschaft zu machen.
Ohne Steffen Kranisch (Urlaub am Hamburger Flughafen), Denis Mylius (kniete sich gegen Westharz zu sehr sein), Erik Wedemeyer (Rüpel-5.Gelbe) und Daniel von Einem (Robocop-Knie) war man trotzdem optimistisch. Die große Ausgeglichenheit des Kaders ist das große Plus des TSC in dieser Saison.

Von zahlreichen Dorster Fans unterstützt, ging es also ab der 1. Minute auf das Tor des TSV Ebergötzen. Zahlreiche Flanken segelten in den Strafraum des Heimteams, fanden aber bis auf wenige Ausnahmen keinen geeigneten Abnehmer. Selbst zwei hochkarätige Chancen durch Niklas Kurschatke und Hewad Osmani wurden vergeben und somit war das Tornetz bis zur Pause noch gänzlich unbenutzt.

„Irgendwann geht schon einer rein, wenn wir geduldig weiterspielen.“ Dieses Motto der Halbzeitpause sollte sich leider nicht bewahrheiten. Ganz im Gegenteil… Nach einer Stunde kam es zu einem eigentlich harmlosen Zusammenprall zwischen Dennis Meister und einem Angreifer aus Ebergötzen, wonach beide zunächst verletzt am Boden liegen blieben. „Gibt es Schiri-Ball oder Abstoß?“ – das ist hier die Frage. „Hier werden sich gleich einige wundern.“ – das war die Antwort des Schiedsrichters. Es gab also zur Überraschung aller Anwesenden Strafstoß und das Spiel drohte zu kippen. Das war dann die große Bühne für den ersten Einsatz in der 1. Mannschaft für Nachwuchstorwart Pascal Kleindienst! Der junge Teufelskerl fischte den Elfmeter raus und hielt somit das 0:0 fest. Grundsätzlich ein sehr guter Auftritt als Ersatz für Denis Mylius!

Generell schien der Schiedsrichter kein gutes Haar am TSC lassen zu wollen.
Mit den Worten "Die hätte man auch ruhig mal sortieren können!", wuchtete er Co-Trainer Ludwig nach Spielende die Passmappe vor die Brust und brummte dem TSC - wie sich später rausstellte - kurzerhand zwei Strafen auf:
10 € für das als zu alt empfundene Passbild des 19-jährigen Torhüters Pascal Kleindienst.
15 € für das Fehlen des Passes von Innenverteidiger Dennis Meister. Dieser befand sich jedoch die ganze Zeit über in der Passmappe und hätte - wäre man nicht so sehr auf sich selbst fokussiert - eigentlich auch gefunden werden können. 25 €? Eigentlich Peanuts...Dennoch fühlt es sich an, als bekäme man Post von der Bußgeldstelle wegen Fahrens mit überhöhter Geschwindigkeit, obwohl das Auto seit Wochen in der Werkstatt steht. Naja...

Dass es insgesamt trotz sieben Minuten Nachspielzeit nicht für einen Treffer der Dorster reichte, hatte mehrere Gründe: Der Sportplatz war schlecht gemäht, die Sonne stand sehr tief, das Wetter war viel zu heiß, der Schiedsrichter immer für den Gegner, der Ball viel zu dolle aufgepumpt und ein ganz, ganz, ganz kleines bisschen Pech und vielleicht auch ein Hauch Unvermögen an diesem Tag…;-)

0:0 verloren oder doch einen Punkt gewonnen? Letztendlich kann der TSC auf eine fantastische Auswärtsbilanz zurück blicken in dieser Saison und irgendwann war jedes Team der oberen Vier mal dran, etwas liegen zu lassen.
Also alles weiter in Butter aufm Kutter und im Lot aufm Boot.

Wir freuen uns jetzt auf das geile Finale in der heimischen Friedhofarena gegen den SV Förste.
In der kommenden Saison bilden beide Vereine eine gemeinsame zweite Mannschaft und das Spiel um die Meisterschaft ist ein grandioser Abschluss für die tolle Saison.
Ganz nebenbei ist es dann auch das letzte Spiel von Christopher Exner als Trainer und Michael Ludwig, Dennis Meister und Tim Launhardt als Spieler.
Wir freuen uns auf Euren Besuch am Sonntag und hoffen auf ein würdiges Saisonfinale!!!

Bericht: Tim Launhardt

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren