Teammanagerbericht: SV Lerbach

Autor: Alexander Hallepape

12.04.2018

Die Aufholjagd des SV Lerbach geht weiter

1. Kreisklasse Nord | Teammanagerbericht SV Lerbach

Innerhalb von 45 Stunden war die Mannschaft des SVL wie ausgewechselt. Enttäuschte man den gesamten Verein mit der gegen den VfL 08 Herzberg gezeigten Leistung am Freitag noch, so war man am gestrigen Tag um Wiedergutmachung bemüht.


Info: Hinspielergebnis: 6:0 (für Duderstadt)

Die Vorzeichen standen nicht gut, gab man noch am Freitagabend leichtfertig den Sieg aus der Hand, stand man knappe 40 Stunden später wieder auf dem saftigen Grün. Wie soll man sich da fühlen? Es war eine Mixtur aus Blessuren, dicken Knöcheln, aufgeschürften Knien, Hämatomen und vielleicht ein Spritzer Verunsicherung.

1.Halbzeit:
Man staunte nicht schlecht, als Trainer Helmut Kramer die Aufstellung niederschrieb, so konnte er doch mit einigen Überraschungen aufwarten (Sorry, *TopSecret - Illuminaten - Freimaurer usw.*). Zu erwähnen ist jedoch, dass "Halbheimkehrer" Fabian Borrmann, als altgedienter SVL-Recke aus früheren Tagen (der junge Mann ist erst 29) in der Startelf stand.

Der Start verlief nach Maß, denn Florian Bormann konnte bereits in der 1. Minute, nach einem Diagonalball von Alexander Hallepape zum Abschluss kommen, traf jedoch leider nur den Pfosten. Das wäre Balsam für die geschundene Seele gewesen, aber das sollte kommen. In der 6. Minute bereits gelang es Alexander Hallepape einen Freistoß direkt zu verwandeln, in dem er den Ball, an der Mauer vorbei, ins Tor schlenzte - 1:0 ?.

Kurz darauf wieder eine brenzlige Situation im Duderstädter Strafraum in der Julian Fuchs lediglich durch ein Foul gestoppt werden konnte -der Knall war jedenfalls bis nach Meppen zu hören-, jedoch entschied sich der ansonsten souveräne Referee gegen einen Elfmeter.

Versuchte man diese Halbzeit ganz objektiv bei einem Kaltgetränk und einer Bratwurst / Krakauer zu bewerten und war bereits beim Herzberg-Spiel zugegen, wäre einem vermutlich fast wieder die Floskel "sowas rächt sich im Fußball" über die Lippen gerutscht, denn die Chancenverwertung war wieder mal gruuuuuuselig. 4x Borrmann (auf beide verteilt), Julian Chicharito, Imade Tobias und ich weiß nicht wer noch alles, vergaben die Chancen nach und nach. Das muss deutlich besser werden, HÄTTE man sich, wie bereits gegen Herzberg, eine stattliche Führung erarbeiten können. HÄTTE, aber Fußball ist nun mal kein Sport des Konjunktivs.

Halbzeit:
Genau das bemängelte auch Coach Kramer, als hätte er meinen Bericht schon vorher gelesen. ?? Also wieder wach werden, Gas geben und sich auf's Wesentliche besinnen!!!!

2. Halbzeit:
Der SVL verlor zunächst nicht den Faden und konnte durch Tobias Rott direkt nachlegen, nachdem dieser über links freigespielt wurde und den Ball ebenfalls mit LINKS (ist der Junge beidfüßig?) in die Maschen drosch. Der Jubel war groß und die Zuversicht wuchs (ich werde nicht müde zu sagen: Wie am Freitag).. 2:0?

Naja, das Spiel plätscherte halt so vor sich hin, man vergab weiter munter die Chancen und so kam es, wie es kommen musste: Ali Taha lies 4 Schwarz-Gelbe auf links stehen und passte dann auf Julian Wahmke, welcher trocken ins linke Eck abschloss - 2:1?. Wisst ihr was dann passierte? Richtig... 7 Minuten später war es wieder Julian Wahmke, der eine abseitsverdächtige Positionierung zum Tor nutzen konnte, um auf 2:2 ? zu stellen.

Nicht heute, nicht in Lerbach und nicht mit diesen #SVLgalliern, welche trotz Verletzungen und trotz der schweren Beine heute bereit waren, dieses Spiel Seite an Seite zum Positiven zu wenden.
Florian Borrmann war es, der wiederum 6 Minuten später die prompte Antwort folgen lies und den Kopfball von T. Rott am gegnerischen Keeper vorbei ins Tor befördern konnte. 3:2?.
Der SVL erhielt dadurch noch mal die 2. Luft und Pascal Müller konnte nach gewonnenem Zweikampf auf den stark aufspielenden Tobias Rott durchstecken, welcher die gesamte Verteidigung inkl. Towart stehen lies und gekonnt zum 4:2? einschieben konnte.

Der aufgehende Stern am Lerbachhimmel hatte jedoch noch nicht genug gesehen und wollte sich endlich auch mal wieder in die Torschützenliste eintragen. Er startete aus dem Mittelfeld, den Ball eng am Fuß und dribbelte sich auf die linke Seite des Gegners (Dinho?) in eine Art Sackgasse, wobei sich vermutlich jeder dachte "clever, der geht zur Eckfahne und schindet Zeit", nicht so Tobias Gerhardt: Er nahm den Kopf hoch, umspielte 4 Duderstädter und als alle riefen "Spiel ab, maaaaaan", nickte er kurz und wummerte den Ball unter tosendem Applaus in die kurze Ecke. À la bonne heure!! 5:2? ENDSTAND!

Fazit:
Am gestrigen Sonntag war die 1. Herren dem Ausdruck #SVLgallier wieder würdig, denn man agierte geschlossen, mit Biss und der altbewährten Zweikampfstärke. Arbeitet man in Zukunft an der Chancenverwertung, so kann man noch auf einige Punkte in dieser noch lange Rückrunde hoffen, denn die Lerbacher fuhren in der laufenden Rückrunde bereits mehr Punkte als in der gesamten Hinrunde ein.

Der #SVLdinho des Spieltages geht an: Den Teamgeist dieser Mannschaft!

Es spielten: Jörg Twardogorski, Fabian Borrmann, Alexander Hallepape, Sebastian Bierwirth, Tobias Gerhardt, Christopher Rott, Imade Tobias, Julian Chicharito, Sebastian Müller, Jonas Drochelmann, Florian Borrmann, Tom Behrendt, Pascal Müller, Moritz Rott, Moritz Giuri

Danke an unseren tollen Anhänger, die sich trotz der zuvor gezeigten Leistung wieder auf den Sportplatz trauten und uns tatkräftig unterstützten. DANKE!

Vorbericht zum nächsten Spiel folgt (Freitag der 13., 13.04.2018, um 18:30 Uhr in SV Förste von 1928 e.V.).

Fotos

Kommentieren

Aufstellungen

SV Lerbach

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

VFL Olympia 08 Duderstadt

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)