Teammanagerbericht: SG Pferdeberg

23.08.2021

SG Pferdeberg schlägt RW Hörden mit 6:0 (2:0).

Kreispokal KL-Teams | Teammanagerbericht SG Pferdeberg

Am So, den 22.08., war der SV RW Hörden zu Gast in Tiftlingerode. Die beiden Teams trennten sich im ersten Vorbereitungsspiel in Hörden 2:2 Unentschieden. Dieses Mal stand der Pflichtspielauftakt in Form der QUalifikationsrunde für den Kombacher Pokal der 1. Kreisklassen und Kreisligen an.


Direkt von Beginn an setzte die SG Pferdeberg die Harzer spielerisch unter Druck. Nach 11 Minuten war es dann soweit und Moritz Wüstefeld gab nach einer K. Walter-Ecke die Richtung des Spiels vor: 1:0. Im Anschluss daran ging es mit hochkarätigen Chancen für die Eichsfelder weiter, vor allem über T. Handt, T. Günther und K. Walter wurden viele Aktionen eingeleitet. Der defensive Mittelfeldspieler T. Förster hielt den Offensivakteuren mit einer Vielzahl gewonnener Zweikämpfe und einem nahezu fehlerlosen Aufbauspiel den Rücken frei. Flügelstürmer Julius Wüstefeld erzielte dann zunächst ein Abseitstor, ehe er in einer anschließenden Aktion auf einen scharfen Querpass/-Schuss seines Bruders M. Wüstefeld spekulierte und mit einem Aufsetzer den Torhüter zum 2:0 überwindete. Eine Großchance konnten die Harzer in der ersten Halbzeit verzeichnen: Den Schuss aus 15 Metern konnte M. Düvel mit einem starken Reflex vor der Pause parieren. Die Zwei-Tore-Führung war für die SG Pferdeberg nie großartig gefährdet, jedoch konnte durch den starken Regen und den nassen Platz schnell ein Fehler passieren. Schließlich war es wieder Julius Wüstefeld, der eine K. Walter-Hereingabe zum 3:0 verwertete und im Anschluss daran konnte Tom Günther sein starkes Spiel auf der 6 ebenfalls mit einem Tor kühren: Er schob den Ball nach einem kurzen Dribbling lässig ins lange Eck - 4:0. Auch in der zweiten Hälfte gab es unzählige weitere Möglichkeiten für die Spielgemeinschaft durch N. Schönekehs, K. Walter, P. Rudolph und R. Mühlhaus. Letzterer wurde in der 79. Minute vom Gästekeeper im Strafraum gefoult. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Michael Düvel mehr als souverän. Hörden hatte wieder eine gute Möglichkeit in der zweiten Hälfte durch J. Minde. Kurz vor dem Schlusspfiff konnte der eingewechselte Samuel Borkert nach einem Querpass von K. Walter zum verdienten 6:0 einschieben. Eine durchweg bärenstarke Leistung der SG Pferdeberg. Die Pferdeberger wünschen den rot-weißen aus Hördern einen guten Saisonverlauf.
Vor dem Spiel bedankten sich Mannschaft und Vorstand mit einem kleinen Präsent bei Manne Baltes für die wichtige Arbeit als Trainer der ersten Herren in den letzten Jahren. Nach dem Spiel gab es außerdem die traditionelle La-Ola mit den Fans, die bei nassem Wetter die SGP wieder zahlreich unterstützten.

Kommentieren