Teammanagerbericht: SV Bad Lauterberg

29.04.2013

VfR Osterode 2 - SVL 2:4 (2:2)

Von Beginn an zeigte sich der SVL lauf- und kampfstark. Marco Wildner (ansonsten für die SVL-Reserve im Einsatz) und A-Junior Jakobus Henkel stellten Ihre Gegenspieler immer wieder vor Probleme. Dennoch waren es die Gastgeber, die in der 19. Minute in Führung gingen. Björn Höbelmann traf per Kopf im Anschluss an einen Eckball aus ca. 13 Metern Entfernung. Nur 5 Minuten später glich SVL-Kapitän Stephan Jäckel zum Ausgleich. Stephan war es auch, der den schönsten Spielzug des Tages in der 34. Minute zur SVL-Führung vollendete. Philipp Deppe hatte sich am rechten Flügel schön durchgesetzt. Seine Hereingabe verlängerte Jakobus Henkel mit der Hacke auf den SVL Spielführer, der mit viel Übersicht einschob. Allerdings kam der VfR 2 Minuten vor der Halbzeit zum Ausgleich. Erneut waren die Platzherren nach einer Standardsituation erfolgreich. Jörg Pfeiffer zögerte etwas mit dem Herauslaufen und Andre Minne konnte für seine Farben vollstrecken. Im zweiten Durchgang hatten sich die Gelb-Schwarzen nochmal viel vorgenommen. In der 52. Minute köpfte Adis Kajevic Marco Wildner an. Von dessen Nase (!) fand der Ball den Weg zur erneuten Gästeführung in die Maschen des VFR-Tores. Da kann man dann wohl buchstäblich von einem Torriecher sprechen. Osterode öffnete mit zunehmender Spieldauer und löste die zweite 6er-Position zugunsten eines weiteren Stürmers auf. Der SVL nutzte die sich ergebenden Räume immer wieder zu gefährlichen Vorstößen. VFR-Angreifer Andre Minne wurde vom Schiedsrichter nach einer unübersichtlichen Aktion des Feldes verwiesen. Dennoch mußten die Kneipp-Städter bis zur 89. Minute zittern, ehe Kai Fischer mit dem 4:2 für die Entscheidung sorgte. Angesichts der personellen Engpässe zeigte der SVL eine überzeugende Leistung und ging als verdienter Sieger hervor. Großes Lob an die Spieler aus der Zweiten und A-Jugend, die vollauf überzeugten.


Kommentieren