Teammanagerbericht: VfR Dostluk Osterode

08.09.2020

Derbysieg im Bezirkspokal

Turniere | Teammanagerbericht VfR Dostluk Osterode

Glänzend aufgelegter Bode erzielt alle vier Tore


Der Pokal hat seine eigenen Gesetze heißt es und wenn es dann auch noch ein Derby ist ja dann ist alles ein wenig anders. Genauso war es dann auch am Samstag die Normalität eines Spiels zwischen einem Landesliga -und einem Bezirksligateam war außer Kraft gesetzt. Das mit Spannung erwartete Duell, welches das erste Pflichtspiel seit der Corona Pause war, erfreute sich einer großen Zuschauerzahl, immerhin wollten trotz des mäßigen Wetters ca. 350 Fußballbegeisterte das Spiel verfolgen.
Pünktlich um 16 Uhr erfolgte dann der Anpfiff, zu Beginn tasteten sich die beiden Teams noch ein wenig ab, doch dann nahmen die Blauen die Zügel in die Hand und wurden etwas zielstrebiger. Der VfR Dostluk war erst einmal auf Sicherheit bedacht und überlies dem Gast die größeren Spielanteile. So kam Tuspo dann auch zu den ersten kleinen Möglichkeiten, die aber von der Defensive der Roten souverän gemeistert wurden. In der 18 Minute blitzte dann auch schonmal auf was der Matchplan der Trainer war, nach einem feinen Pass aus dem Mittelfeld steuerte El Zein allein auf das Gästetor zu, doch er stand wohl knapp im Abseits. Danach war der Tuspo wieder am Drücker, in der Minute entschied die Schiedsrichterin zum Erstaunen aller nach einem völlig normalen Zweikampf im Strafraum auf Foulelfmeter. Die einen sagen clever rausgeholter Elfer, andere sagen krasse Fehlentscheidung, dem Hütter Kopp war das egal, er verwandelte sicher zur Führung für seine Farben. Die Roten schüttelten sich einen Moment und versuchten danach wieder ihr Spiel zu machen. In der 30. Minute hätte ein gefährlicher Konter der Blauen das Spiel fast in normale Bahnen geleitet, doch der Stürmer schob den Ball knapp am Tor der Roten vorbei. Den Lohn für ihre Bemühungen ernteten die Roten dann in der 34. Minute, einen starken Flankenball von El Zein brachte Bode gekonnt im Tor der Gäste unter. Nach diesem Treffer hatte der VfR Dostluk etwas mehr Spielanteile, nach einer zu kurz abgewehrten Freistoßflanke von El Zein war erneut Bode zur Stelle und schob zur umjubelten Führung ein. Bode hatte danach noch nicht genug, nach einem erneut großartigen Pass aus dem Zentrum, diesmal von Mill, zog er allen davon und erhöhte zur 3:1 Halbzeitführung. Für den bestens aufgelegten Stürmer der Roten stand somit ein lupenreiner Hattrick innerhalb sieben Minuten zu Buche, sowas sieht man auch nicht alle Tage.
Nach dem Wechsel waren die Blauen gefordert und der VfR Dostluk konnte jetzt wieder tiefer stehen und auf seine schnellen Angreifer setzen. Der Tuspo versuchte viel, aber die Defensive um Atas, Koch, Uzun, Souleiman und Keeper Schönberger stand gut, dazu nahmen sich auch die Mittelfeldspieler Mill, Omayrat und Berisa jeglicher Abwehrarbeit an. Diese Mannschaftliche Geschlossenheit war dann auch der Schlüssel zum Erfolg. In der 54. Minute mussten die Roten dann einen Platzverweis per gelb roter Karte verkraften. Nach diesem Platzverweis überlies man den Blauen komplett das Spiel und konzentrierte sich auf die Defensive. Die zündende Idee fehlte den Gästen allerdings und so war immer wieder in der Defensive der Roten Endstation. In der 67. Minute zeigte, die nicht immer sicher leitende Schiedsrichterin zum Unmut der Roten wieder auf den Elfmeterpunkt, diesmal ließ Steinicke Torwart Schönberger keine Chance und verkürzte auf 3:2 für Tuspo. Dieser Treffer befeuerte die Bemühungen der Blauen noch einmal, die Roten setzten vereinzelte Nadelstiche, wie bei Kontern über Yeter der abgefangen wurde, oder El Zein der freistehend am Keeper scheiterte. Die Gäste fanden ihrerseits keine Lösung, um die sehr gut arbeitende Abwehr der Roten zu überwinden. In der 85. Minute machte dann der Mann des Tages den Deckel drauf, wieder fand El Zein mit seinem Pass die Schnittstelle in der Abwehr der Blauen, so steuerte Bode allein auf das Tor zu und versenkte die Kugel zum 4:2 Endstand. Nach 90+5 war dann Schluss und die Gastgeber feierten einen letztendlich verdienten Sieg.
Die Trainer der Roten waren mit der gezeigten Mannschaftsleistung sehr zufrieden, vierfach Torschütze Bode stellte nach dem Spiel klar, dass er ohne diese tolle Mannschaftsleistung sicherlich keine vier Treffer erzielt hätte. Auch Gästetrainer Pilz gratulierte nach dem Spiel zum verdienten Sieg, wer seine Chancen so Gnadenlos nutzt hat den Sieg verdient resümierte Pilz.
#GEMEINSAMAM??

Kommentieren