Teammanagerbericht: FC Eisdorf

Autor: Alexander Hallepape

27.08.2020

Der FC Eisdorf siegt in Lindau

Freundschaftsspiele | Teammanagerbericht FC Eisdorf

Zunächst ist der FCL für seine außerordentliche Gastfreundschaft und die perfekte Umsetzung der Hygiene-Vorschriften, mit Hinblick auf Covid-19, zu loben. Kurios bleibt es dennoch, wenn man nur ein paar Dörfer weiterfahren muss, um nach einem Fußballspiel duschen zu dürfen. In Eisdorf darf man es noch immer nicht. Aber gut….

Am vergangenen Wochenende musste der Kader der 1. Herren ein wenig zusammenrücken, um die beiden Spiele zu absolvieren, da es auch darum ging die angeschlagenen zu schonen und die Urlauber und Berufstätigen aufzufangen.


1. Halbzeit:?
Angesprochenes Szenario spielte natürlich keine Rolle und zwischen dem letztjahres Vierten der Kreisliga Northeim-Einbeck und dem #FCE gab es kein großes Abtasten, sondern es ging direkt zur Sache. Falls es jemand vergessen hatte, merkte er relativ schnell, dass beim FCL wieder B. Marx im Sturm aufgeboten wurde, welcher direkt für Unruhe sorgte.

Bereits in der 10. Minute stellte er seine Kopfballstärke unter Beweis, als er einen langen Diagonalball vor das Tor köpfte und S. Riechel, noch vor allen anderen, an den Ball kam und diesen über die Linie drückte – 1:0, 10 Minute.

In der Folge kamen die Eisdorfer immer besser ins Spiel und ließen in der 1. Hälfte keine Chancen mehr zu. Im Gegenzug tauchte man immer häufiger vor dem Lindauer Tor auf, nur fehlte im Abschluss noch ein wenig die Genauigkeit.

So dauerte es bis zur 44. Minute als A. Pilz, nach Flanke von Y. Meinecke, die Lindauer Führung per Kopfball egalisierte und man mit 1:1 in die Halbzeit ging.

2. Halbzeit:?
Nach einigen Wechseln auf beiden Seiten, sollten die Gäste in der zweiten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft bleiben, zahlreiche Durchbrüche durch die heimische Verteidigung blieben jedoch ungenutzt.

Der nächste Auftritt von B. Marx für die Gäste sollte folgen, als er sich über links durchsetzte und den Ball gefährlich mit dem Außenrist vor das Eisdorfer Tor spielte, sodass es am zweiten Pfosten zu einer brenzlichen Situation kam: Entweder irgendwie versuchen den Ball zu klären oder den heraneilenden Stürmer einschießen lassen?! Ersterer Versuch führte an dieser Stelle leider zu einem Eigentor – 2:1, 77. Minute.

5 Minuten später dann der sehenswerte Treffer von L. Hagenbruch, welcher links durch war und den Ball eiskalt über den herauseilenden FCL-Keeper Bergmann ins Tor lupfte – 2:2, 83. Minute. ??

Nun wollte man den Deckel drauf machen und den Sieg mit nach Hause nehmen und dies übernahm Kapitän Y. Meinecke selbst, als er den Ball vom 16er unhaltbar im Lindauer Kasten unterbrachte – 2:3, 85. Minute.

Ende.

Fazit:?
Eine großartige Moral bewies die Mannschaft am vergangenen Wochenende, denn sie absolvierte innerhalb von 48 Stunden 2 Spiele, mit einem sehr schmalen Kader. Auch wenn man sich am Freitag noch unter Wert verkaufte und einiges an Blessuren einstecken musste, verlor man dieses Spiel nicht und fuhr mit breiter Brust nach Lindau, um dort gegen eine Top-Mannschaft der benachbarten Kreisliga zu spielen. Auch hier kam man nach zweimaligem Rückstand zurück ins Spiel und drehte dies am Ende noch zu seinen Gunsten. Trotz der schweren Beine, sieht vieles schon recht gut aus und man kann zuversichtlich nach vorne schauen.

Fotos

Kommentieren