Teammanagerbericht: SG Dassel/Sievershausen

Autor: André Wedekind

13.11.2019

SG Dassel/Sievershausen holt verdienten Punkt in Northeim

Bezirksliga Braunschweig 4 | Teammanagerbericht SG Dassel/Sievershausen

Für das letzte Spiel der Hinrunde reiste die SG Dassel/Sievershausen zur starken Reserve des FC Eintracht Northeim. Sollte man hier die Niederlage vermeiden können, ist die erste Bezirksligahinrunde in der Geschichte des Vereins ein voller Erfolg gewesen. Die vielen Zuschauer der SG Da/Sie scheuten auch an diesem Wochenende den Weg nach Northeim nicht, obwohl das Spiel in dieser Woche bereits um 11:00 Uhr startete. Auf einem natürlich gut bespielbaren Kunstrasen, entwickelte sich ein Spiel mit gutem Tempo in beide Richtungen.


Trainer Carsten Dankert konnte aus dem Vollen schöpfen und reiste mit 17 Spielern nach Northeim. In diesem Spiel setzte Dankert auf ein wenig Rotation und änderte die Startaufstellung auf drei Positionen. Burgmann, H. Schwerdtfeger und A. Schoppe kamen für Spangenberg, Dehne und Wedekind ins Spiel.

Beide Mannschaften gingen mit Vorsicht ins Spiel und versuchten zunächst kein Risiko zu gehen, weshalb sich in den ersten Minuten des Spiels keine Offensivaktionen ergaben. Nach zwölf Minuten dann der erste Angriffsversuch der Gastgeber, dessen Hereingabe aber in letzter Sekunde von H. Schwerdtfeger geklärt werden konnte. Nur eine Minute später kam ein abgefälschter Schuss auf das Tor von Schnepel, den er aber ohne Probleme parieren konnte. In der 20. Minute dann der erste Angriff auf der anderen Seite. Langhorst setzt sich gut auf seiner Seite durch, jedoch findet die flache Flanke nur einen Gegenspieler. In der nächsten Szene dann direkt die nächste Chance, ein Schuss von Heinze verfehlt nur knapp das Tor. Das Spiel hat mittlerweile an Schwung gewonnen und beide Mannschaften gingen in der Offensive mehr Risiko. In der 24. Minute setzte Leon Rüffer einen strammen Schuss auf das Tor der Gäste ab, den Schnepel mit den Fäusten klären kann. Auf der anderen Seite dann wieder Heinze, der nach einer schönen Flanke zum Kopfball kommt, jedoch nicht genug Druck auf den Ball bekommt, sodass Wetzel ohne Probleme hält. Nach 33 Minuten dann ein schnell gespielter Angriff der Eintracht, der von Leon Macke per Volleyschuss zum 1:0 verwandelt wird. Auf Grund der zu diesem Zeitpunkt höheren Spielanteile der Gastgeber, die verdiente Führung. Zwei Minuten später dann wieder ein Kopfball auf das Tor der Northeimer, diesmal war es A. Schoppe, der aber auch nicht genug Druck auf den Ball bekommt. In der 38. Minute kommt dann nach einem Freistoß von Kunz wieder Heinze zum Kopfball, diesmal aber über das Tor. Im direkten Gegenzug war es zunächst H. Schwerdtfeger der den Ball mit einer Grätsche klären kann, aber diesen Ball kann Maximilian Meyer im Nachschuss zum 2:0 verwerten. Nach dem Anstoß startet die SG Da/Sie einen direkten Angriff. Kunz kommt auf der linken Seite zur Flanke und findet in der Mitte N. Jackolis der den Ball zum 1:2 Anschlusstreffer über die Linie schiebt. Vor der Halbzeit gab es dann noch einen Freistoß für die Eintracht. Dieser wird von Weinhardt knapp am Tor vorbei geschossen. Danach ging es in die Pause.

Beide Mannschaften gingen unverändert in die zweite Hälfte. Die erste Chance gehörte den Gastgebern. Der Fernschuss kommt aber sehr zentral aufs Tor, kein Problem für Schnepel. In der 55. Minute blockt dann M. Tönnies den Ball nach einer Ecke auf der Linie und kann klären. Nur zwei Minuten später dann Unordnung in der Defensive der SG Da/Sie. Dadurch kommt Maurice Weinhardt völlig freistehend zum Abschluss und stellt den zwei Tore Vorsprung zum 3:1 wieder her. Aber auch diesmal stecken die Gäste den Kopf nicht in den Sand. Die nächste Szene gehörte dann nämlich direkt wieder dem Aufsteiger. N. Jackolis kommt in dieser Situation an den Ball und verpasst nur knapp das Tor zum erneuten Anschluss. In der 61. Minute dann die nächste Großchance durch Heinze, aber auch dieser Ball aus spitzem Winkel geht knapp am Pfosten vorbei. Danach gab es in der 63. und 69. Minute einen Wechsel bei den Gästen, für Langhorst kam Spangenberg und für Heinze kam Dehne in die Partie. Die 71. Minute brachte den nächsten Angriff für die SG Da/Sie, ein schöner Heber von Kunz wurde leider nicht mehr ganz von N. Jackolis erreicht. Nach 75 Minuten wird dann Pressentin durch L. Tönnies ersetzt. In der 81. Spielminute dann nach langem wieder eine Chance für die Eintracht. Ein schön gespielter Angriff mit einer Flanke in die Mitte wurde freistehend nicht verwertet, sondern ging knapp am Tor vorbei. Nur zwei Minuten später gab es dann Freistoß für die SG Da/Sie in zentraler Position. Alexander Kunz hebt den Ball sehenswert über die Mauer ins linke Eck. Sieben Minuten vor dem Ende also nochmal der Anschlusstreffer. In der 86. Minute dann erneut Freistoß für den Aufsteiger, diesmal aber weiter vom Tor entfernt und auf halbrechter Seite. Der lange Ball findet dennoch den Weg über alle Spieler hinweg und schlägt am langen Pfosten zum 3:3 Ausgleich ein. Kurz vor Schluss dann noch eine Möglichkeit für den FC durch Luis Riedel, die aber nichts einbringt und eine gelbe Karte für Marcel Dehne. Danach pfeift die sehr gut leitende Johanna-Marie Bauer das Spiel ab.

Fazit: Erneut kommt die SG Dassel/Sievershausen durch eine sehr gute Einstellung zum späten Punktgewinn. Auch wenn der Gastgeber das Spiel über weite Strecken bestimmt hat, ein durchaus verdientes Unentschieden. Am nächsten Wochenende bestreitet die SG Da/Sie dann ihr letztes Heimspiel in diesem Jahr. Zu Gast wird der SC Weende Göttingen sein, Anpfiff ist um 14:00 Uhr in der Wilddiebs-Arena in Sievershausen. Für das leibliche Wohl wird wie immer gesorgt sein!

Kommentieren