Teammanagerbericht: SV Lerbach

28.10.2019

Knappe Niederlage

1. Kreisklasse Nord | Teammanagerbericht SV Lerbach

1. Kreisklasse Nord: FC Merkur Hattorf 2:1 SV Lerbach


1. Halbzeit
Die Personalsorgen entspannten sich im Vergleich zur Vorwoche auf vier Positionen.

Pascal Wohltmann kehrte nach überstandenen Handbruch ins Tor zurück und Martin Dauben, Aghil Sanjari und Jonas Drochelmann waren ebenfalls wieder am Start.

Das Spiel begann mit leichten Vorteilen für den SV. In der 6. Minute gab es allerdings Eckball für den FC, was gegen Lerbach derzeit so etwas wie ein Elfmeter ist. Flach hereingeschlagen konnte Samuel Becker locker zum 1:0 einschieben.

Das Spiel danach ausgeglichen, Hattorf macht wenig, Lerbach steht solide, nach vorne merkt man aber an allen Ecken und Enden das Fehlen des rotgesperrten Tobias Rott.

Unserem Einspruch vorm Sportgericht wurde teilweise stattgegeben und die Strafe von fünf Spielen auf drei reduziert, womit er nächsten Sonntag wieder zur Verfügung steht. Großes Dank gilt hier auch an den FC Freiheit, in Person von Sportkamerad Torben Wunderlich, welcher als gefoulter für Tobias Rott ausgesagt hat!!!

So viel Zeit muss an dieser Stelle sein, denn im Laufe der ersten Halbzeit passierte nicht viel.

2-3 Lerbacher Vorstöße wurden nicht ruhig genug ausgespielt, Kampf, Moral, Zusammenhalt war aber voll da.

2. Halbzeit

Hattorf begann nun etwas dynamischer und wollte die Entscheidung, Chancen keimten 2-3 mal auf, aber wurden auch hier zu überhastet vergeben.

Lerbach konnte sich Mitte der zweiten Halbzeit befreien und seinerseits wieder am Spiel nach vorne teilhaben, aber auch hier fehlte es an der finalen Durchschlagskraft.

In der 75. Minute dann die Vorentscheidung durch Jannik Rogge:

Schwacher Freistoß Lerbach aus 16-18 Metern, der Hattorf Torwart kann direkt den Konter einleiten,

welcher das 2:0 für die Heimelf bringt (Das Wort „Haaaand“ schallte auf Lerbacher Seite durch die Arena als die Hattorfer in den Strafraum eindrungen, der Pfiff blieb aber aus).

Im direkten Gegenzug dann fast das 2:1 aber irgendwie konnte der FC das Ding verteidigen.

Lerbach zeigte moral und gab nicht auf, so dass Nicklas Reinhardt in der 85. Minute die Kelle rausholte und auf 1:2 verkürzte. In einer hektischen Schlussphase wollte der Ausgleich allerdings nicht mehr gelingen.

Fazit:

Die Lerbacher Tugenden Einstellung, Kampf, Moral, Zusammenhalt, waren am gestrigen Sonntag voll da. Auch fußballerisch musste man sich vor dem Tabellenzweiten aus Hattorf nicht verstecken.

In den entscheidenden Momenten ging man aber nicht clever genug mit den eigenen Möglichkeiten um und fing sich hinten ein Tor zu viel.

Dennoch eine deutliche Leistungssteigerung von jedem einzelnen!

Jetzt heißt es weiter trainieren und für den SV Lerbach auch mal den Geburtstag von Goldfisch Günther für drei Stunden zu unterbrechen, denn man wäre nicht letzter, wenn jeder einzelne etwas mehr in diesen tollen Verein investieren würde.

Nächsten Sonntag um 14 Uhr wartet das letzte Heimspiel der Hinrunde auf den SVL.

Gegner wird mit dem SC Eichsfeld wieder eine Mannschaft aus Spitzengruppe der Liga sein.

Der Tabellenplatz spielt aber keine Rolle, denn wenn der SV seine PS auf den Rasen bringt, muss noch vor der Winterpause endlich was zu holen sein.

Kommentieren

Aufstellungen

FC Merkur Hattorf

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SV Lerbach

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)