SC Hainberg (B) - Bezirksliga Braunschweig Süd (B-Junioren) - B-Junioren

Bitteres Remis für die B1
Tief enttäuscht kehrten die Spieler der B1 nach dem 2:2 (1:1) beim SC Hainberg aus Göttingen zurück. Dabei war der JFV über weite Strecken der Partie feldüberlegen und bestimmte die Partie. In der 10.Minute köpfte Lennart Preuß einen Freistoß von Tim Schwarz an die Latte des SC-Gehäuse, Joshua Renner drückte den Abpraller reaktionsschnell über die Linie zur JFV-Führung. Ab der 25. Minute übernahm der SC im ersten Spielabschnitt das Spiel, Maciej Mundkowski traf in der 33. Minute mit einem fulminanten Schuss am 18m genau unter die „RhuO“-Torlatte zum Ausgleich. Torhüter Jonas Wemheuer musste zudem noch 2mal „Kopf und Kragen“ riskieren, um die Hainberger Führung zu verhindern. In der 2. Halbzeit übernahm der JFV wieder Partie und versuchte, die erneute Führung zu erzielen. Ab der 55. Minute musste der SC nach einem völlig unnötigen, groben Foulspiel an Joshua Renner, die mit einer roten Karte geahndet wurde, zu zehnt auskommen. Der JFV bemühte sich weiterhin redlich, 3 Punkte aus der Unistadt mitzunehmen. Dramatisch verliefen dann die letzten 5 Minuten. In der 78. Minute wurde Joey Fritschler nach einem Sprintduell im Hainberger 16m-Raum von den Beinen geholt, der vom JFV erwartete Elfmeterpfiff blieb leider aus. Joey gelang Ball dann in der letzten Spielminute nach Flanke von Moritz Hellmann und Kopfball von Niklas Linke die 2:1 Führung für Rhume-Oder. Die überschwängliche Freude der „RhO“-Spieler wurde leider mit der letzten Aktion des Spiels und dem Ausgleich für den SC Hainberg getrübt, der SC überspielte nach Anstoß die nicht mehr so konzentrierte JFV-Abwehr und schoss zum 2:2 ein.
Bitteres Remis für die B1
Tief enttäuscht kehrten die Spieler der B1 nach dem 2:2 (1:1) beim SC Hainberg aus Göttingen zurück. Dabei war der JFV über weite Strecken der Partie feldüberlegen und bestimmte die Partie. In der 10.Minute köpfte Lennart Preuß einen Freistoß von Tim Schwarz an die Latte des SC-Gehäuse, Joshua Renner drückte den Abpraller reaktionsschnell über die Linie zur JFV-Führung. Ab der 25. Minute übernahm der SC im ersten Spielabschnitt das Spiel, Maciej Mundkowski traf in der 33. Minute mit einem fulminanten Schuss am 18m genau unter die „RhuO“-Torlatte zum Ausgleich. Torhüter Jonas Wemheuer musste zudem noch 2mal „Kopf und Kragen“ riskieren, um die Hainberger Führung zu verhindern. In der 2. Halbzeit übernahm der JFV wieder Partie und versuchte, die erneute Führung zu erzielen. Ab der 55. Minute musste der SC nach einem völlig unnötigen, groben Foulspiel an Joshua Renner, die mit einer roten Karte geahndet wurde, zu zehnt auskommen. Der JFV bemühte sich weiterhin redlich, 3 Punkte aus der Unistadt mitzunehmen. Dramatisch verliefen dann die letzten 5 Minuten. In der 78. Minute wurde Joey Fritschler nach einem Sprintduell im Hainberger 16m-Raum von den Beinen geholt, der vom JFV erwartete Elfmeterpfiff blieb leider aus. Joey gelang Ball dann in der letzten Spielminute nach Flanke von Moritz Hellmann und Kopfball von Niklas Linke die 2:1 Führung für Rhume-Oder. Die überschwängliche Freude der „RhO“-Spieler wurde leider mit der letzten Aktion des Spiels und dem Ausgleich für den SC Hainberg getrübt, der SC überspielte nach Anstoß die nicht mehr so konzentrierte JFV-Abwehr und schoss zum 2:2 ein.
weiter »
Vermarktung: