Zuschauerbericht verfasst von: Thomas Haake

26.09.2018

U23 des TuSpo Weser Gimte holt 1 Punkt in Dramfeld und bleibt ungeschlagen

Zuschauerbericht

In der sehr fair geführten Partie Erster (TSV Dramfeld) gegen Zweiter (TuSpo Weser Gimte) trennen sich die Teams unentschieden. „Mit dem 2:2 können wir gut leben. Für uns war es angesichts der 2. Halbzeit ein Punktgewinn“ reflektierten die TuSpo-Trainer Bockfeld und Kilinc unisono.

Es war ein Spiel mit 2 unterschiedlichen Halbzeiten. Die ersten 45 Minuten im Dauerregen hatte der Gast aus Gimte ein spielerisches Übergewicht, die zweiten 45 Regenminuten gehörten über weite Strecken dem TSV Dramfeld.

Der Führungstreffer der Gäste fiel bereits nach 12 Minuten und war gleichzeitig auch die erste aus der eigenen Hälfte herausragend vorgetragene Tormöglichkeit. Eine tolle 30 Meter-Diago-Flanke von Moritz Eberhard verarbeitet Joshua König mit dem ersten Kontakt sauber und zieht von der Strafraumgrenze ab. TSV-Keeper Kevin Thielert kann den Ball nur nach vorn parieren und Timm Schrader netzt den Abpraller mit dem Kopf ein.

Zu klaren Torchancen kommt der TuSpo aber trotz Feldvorteilen im weiteren Verlauf nicht. Im Gegenteil: Dank einiger Unsicherheiten im Defensivbereich wird es wiederholt brenzlig vor dem Gimter Tor und in der 31. Minute fällt der Ausgleich. Ein zumindest zweifelhafter Freistoss für den TSV wird hoch in den Strafraum geschlagen, TuSpo-Keeper Heinisch kann das Leder in Bedrängnis nicht aus der Box schlagen und der als „Kerze“ herunterfallende Ball wird von Philipp Schmidt zum 1:1 über die Linie gedrückt.

Kurz vor der Pause schlug die U23 aber noch einmal zurück: Erneut ist esTimm Schrader, der nach einem Defensivpatzer der Gastgeber überlegt abzieht und die 1:2 Pausenführung für den TuSpo herstellt.

Der 2. Durchgang gehörte in den ersten 30 Minuten fast ausschließlich dem Gastgeber. Die TuSpo-U23 sah sich zunehmend in die eigene Spielhälfte gedrängt und kam nicht mehr in die gefährliche Zone des Gegners. Die Spieler des TSV Dramfeld hatten die Gimter Schwächen auf ihrer rechten Angriffseite ausgemacht und versuchten es vermehrt über diesen Flügel. Folgerichtig führte auch einer dieser Vorstöße zum erneuten Ausgleich durch Marcel Lustig, der den Ball halbrechts von der Strafraumgrenze abziehend unhaltbar über den Innenpfosten in den linken Winkel setzt.

Erst nach etwa 75 Minuten gelang es den Gimtern sich aus der Umklammerung zu befreien und die Partie wieder offen zu gestalten. Ein Treffer fiel aber nicht mehr. Wirklich unzufrieden schien aber letzten Endes keiner mit dem Remis.

Die Tabellensituation bleibt zunächst unverändert: Tabellenführer ist nach wie vor der TSV Dramfeld. Auf Platz 2 folgt der TuSpo Weser Gimte mit 1 Punkt Rückstand bei allerdings 2 Spielen weniger.


Kommentieren