Landesliga Braunschweig
1. Spieltag


SC Hainberg

0

:

3


1. SC Göttingen 05

Anpfiff

Sa - 21.08. 17:00 Uhr

Spielstätte

Sportplatz Zietenterrassen Göttingen

Zuschauer

400

Schiedsrichter

Tobias Geismann

Landesliga

Hainberg unterliegt im Göttinger Derby

Das Göttinger Landesliga-Derby war für den SC Hainberg ein großer Zahltag. Etwa 400 Zuschauer lockte der Vergleich mit dem 1. SC Göttingen 05 auf den Sportplatz an den Zietenterrassen. Allerdings konnte das Team von Trainer Lukas Zekas keine Punkte auf seinem Konto verbuchen. Am Ende siegte der Gast von Trainer Kevin Martin verdient nach einer insgesamt fußballerisch eher schwachen Partie mit 3:0 (0:0).

Wer die Aufstellung der Gäste las, staunte: Der im Sommer zum Bezirksligisten Sparta Göttingen abgewanderte Justus Richter stand wieder im Kader der Schwarz-Gelben. Offensichtlich erwies sich der Wechsel zum Team von Trainer Enrico Weiß als eine zu revidierende Entscheidung. Drei Minuten Einsatzzeit schenkte ihm sein neuer Trainer. 


Das Spiel selbst war höhepunktarm. Beide Mannschaften kämpften mit großem Sicherheitsdenken, kein Team wollte in Rückstand geraten. So verzeichneten die Chronisten lediglich drei Möglichkeiten auf beiden Seiten, die größte Chance vergab Niklas Pfitzner nach einer halben Stunde. Die erwähnenswerteste Szene der ersten Halbzeit war der Zusammenstoß zwischen dem 05-Keeper Moumen Kam Naksh und dem Hainberger Franz-Maximilian Mertins, der daraufhin per Krankenwagen abtransportiert werden musste. Torlos ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Heimelf immer harmloser. Die Gäste witterten ihre Chance und die sollte nach  einem schlimmen Fehler eines alten Mitstreiters auch kommen. In der 67. Spielminute geriet ein Rückpass des langjährigen Göttingen 05-Spielers Mazlum Dogan, jetzt im Trikot des SC Hainberg, auf seinen Torwart Alex Stankovic zu kurz, Zeidan Turgay ahnte dies und schob, nachdem er den Hainberger Schlussmann umkurvt hatte, zur Gäste-Führung ein. Das gab Sicherheit. Norick Florschütz konnte nur neun Minuten später auf 2:0 erhöhen und damit die Partie entscheiden. Yannick Broscheit, vor einigen Jahren noch auf dem Hainberg aktiv, traf in der 82. Minute per Foulelfmeter zum 3:0-Endstand. "Wir hatten die Hoffnung, dass Hainberg irgendwann körperliche Probleme bekommt, weil sie das Pressing der Anfangsminuten nicht durchhalten werden. Wir hatten gehofft, das erste Tor zu schießen und waren guter Dinge. Der Matchplan ist aufgegangen. Wir wollten ein kompaktes Zentrum haben und das ist uns gut gelungen. Vor zwei Wochen war alles im Arsch, jetzt haben wir die beiden ersten Pflichtspiele gewonnen und darüber freue ich mich sehr!", so ein emotionaler und überglückliche Kevin Martin unmittelbar nach Schlusspfiff.

Die Bildergalerie der Partie


Die Interpretation der Tabelle kann man sich nach dem ersten Spieltag schenken. Der SC Hainberg hat jetzt länger Zeit, seine Wunden zu lecken. Am zweiten Spieltag ist er spielfrei, reist aber am Mittwoch, dem 1. September, im Bezirkspokal zur SG Bergdörfer. Der 1. SC Göttingen 05 spielt bereits am Mittwoch, dem 25. August, beim RSV Göttingen 05, von dem der 2013 gegründete Verein die damalige Oberliga-Lizenz übernahm. Am Sonntag empfängt das Martin-Team zum Heimspiel-Auftakt den SV Lengede im Göttinger Maschpark.

Die restlichen Landesliga-Spiele:


Freitag, 20. August 2021
18:30 SSV Vorsfelde -    MTV Isenbüttel 3:0

Samstag, 21. August 2021
14:00 FSV Schöningen - SSV Nörten-Hardenberg 1:0

Sonntag, 22. August 2021
15:00 TSC Vahdet Braunschweig -    SC Gitter 1:3
15:00 SV Lengede - TSG Bad Harzburg 1:2
15:00 SV GW Calberlah - SSV Kästorf 0:5
15:00 KSV Vahdet Salzgitter - BSC Acosta 0:3
17:00 TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 - TSV Germania Lamme 1:1

Kommentieren