Bezirkspokal Herren
1. Spieltag


SG Dassel/Sievershausen

1

:

0


TSV Groß Schneen

Anpfiff

So - 15.08. 15:00 Uhr

Spielstätte

Sievershausen

Zuschauer

80

Schiedsrichter

Daniel Altmann

Erster Pflichtspielsieg nach über neun Monaten

Am gestrigen Sonntag hatte die SG Dassel/Sievershausen den TSV 08 Groß Schneen in der 1. Runde des Wolters-Bezirkspokal zu Gast. Für beide Mannschaften war es nach über neun Monaten das erste Pflichtspiel. Bei sonnigem Wetter und vor rund 80 Zuschauern pfiff Schiedsrichter Altmann das erste Pflichtspiel der Saison an.

Coach Dankert musste neben den beiden Langzeitverletzten Spangenberg und Pressentin auch auf L. Tönnies, Jackolis und Schnepel urlaubsbedingt verzichten. Daher musste Dankert bei der Aufstellung ein wenig kreativ werden. So verteidigte Till Schmidt in der Innenverteidigung, Neuzugang Wieland Menke bekleidete die rechte Defensivseite und auch der letzte Neuzugang durfte von Beginn an ran, Ben Fotheringham spielte auf der 10er Position.

Die erste Hälfte ist eigentlich recht schnell erzählt: Auf einem mäßigen Platz merkte man beiden Mannschaften die lange Pause verständlicherweise an. Während die Gäste erst einmal in die Partie finden mussten, war die SG bemüht den Ball laufen zulassen. Der Gast operierte viel mit langen Bällen um auf die zweiten Bällen zu spekulieren. Nach knapp 10 Minuten konnte Menke einen Ball erobern und sich mit Dinccan über die rechte Seite durchkombinieren die Flanke brachte jedoch nichts ein. Die gefährlichste Situation der Gäste ergab sich nach einer knappen Viertelstunde, Matthies steckte den Ball gekonnt auf Ruiz durch der eine Flanke auf den zweiten Pfosten brachte wo diese in letzter Sekunde von der Hintermannschaft der SG geklärt werden konnte. Im Gegenzug konnte Heinze einen langen Ball festmachen und wurde dabei an der Kante des Sechzehner gefoult. Den fälligen Freistoß setzte Schmidt etwas zu hoch an sodass dieser nicht gefährlich wurde. Danach war es wieder Dinccan dessen Flanke zur Bogenlampe wurde und auf die Latte fiel. Nach Einwurf Heinze tauchte Arne Schoppe am kurzen Pfosten auf, der einen Kopfball etwas zu hoch ansetzte - knapp drüber! (31.) Kurz vor Ende der ersten Halbzeit verlor Heinze einen Zweikampf und hielt seinen Gegenspieler danach fest - Gelb! Die jetzt immer häufiger auftretenden langen Bällen der Gäste konnten alle frühzeitig von Burgmann, Schmidt oder M.Tönnies entschärft werden. Den offensiven Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte Fotheringham der den Ball nach Flanke gut verarbeitete und direkt abschloss, knapp am Tor vorbei.
So ging es mit einem 0-0 in die Pause.

Nach Beginn der zweiten Halbzeit war es Schoppe der sich offensiv gegen zwei Gegenspieler behaupten konnte und den Ball flach und scharf auf den zweiten Pfosten bringen konnte, der Abschluss von Langhorst landete am Außenpfosten. In der 57. Minute wurde Gästekeeper Böhme dann Opfer des dann und wann recht holprigen Platzes. Ein Rückpass eines Verteidigers hoppelt über Böhmes Fuß hinweg der gut 20 Meter vorm Tor stand , Langhorst schaltete am schnellsten und überlief den zurückeilenden Gästetorwart und schob den Ball zum 1-0 über die Linie. In den nächsten Minuten passierte nicht viel. In der 73. Minute kamen N. Schwertdfeger und H. Schwerdtfeger für Dinccan und Fotheringham.
In den Schlussminuten warfen die Gäste alles nach vorne und wurden in sämtlichen Zweikämpfen ruppiger, so wurde in der 90. Minute der erste und einzige lange Ball der Gäste gefährlich und Torwart Zeika musste doch noch an diesem Spiel teilnehmen. Den abgewehrten Ball konnte der stark aufspielende Menke nach vorne in Richtung Schoppe klären, der auf Höhe der Mittellinie regelrecht weggecheckt wurde aber der eigentlich fällige Freistoßpfiff blieb aus. Beim daraus resultierenden Einwurf entfernte sich Heinze nicht schnell genug vom Einwerfenden und bekam in der Folge seine zweite gelbe Karte in diesem Spiel - Platzverweis. Die zwei einzigen Fehlentscheidungen vom ansonsten gut leitenden Schiedsrichtergespann, welches das Spiel danach abpfiff.

Fazit: Fußballerisch ist noch Luft nach oben, aber damit war nach der langen Pause zu rechnen. Man zieht ohne Gegentor in die nächste Pokalrunde ein und freut sich am kommenden Sonntag (15 Uhr in Sievershausen) den FC Grone zum Ligaauftakt begrüßen zu dürfen.

Kommentieren