Bezirkspokal Herren
2. Spieltag


RSV Göttingen 05

2

:

4


1. SC Göttingen 05

Anpfiff

Mi - 25.08. 19:00 Uhr

Spielstätte

Kunstrasenplatz Benzstraße

Zuschauer

180

Schiedsrichter

Tobias Hillebrand

Bezirkspokal

1. SC Göttingen 05 dreht das Spiel beim RSV Göttingen 05

Der Kreisligist RSV Göttingen 05, der in der ersten Runde des Bezirkspokals den Bezirksligisten FC Gleichen aus dem Wettbewerb warf, ist in Runde zwei am Landesligisten 1. SC Göttingen 05 gescheitert. Die Mannschaft von Trainer Stefan Meyer unterlag am Mittwoch-Abend auf dem Kunstrasenplatz in Göttingen-Geismar nach einer 2:0-Halbzeitführung am Ende noch mit 2:4. Der 1. SC Göttingen 05 steht somit in der dritten Runde des Bezirkspokals, dessen Finale die schwarz-gelbe Mannschaft 2019 erreichen konnte. 

Beide Mannschaften haben eine gemeinsame Geschichte. Im Jahre 2003 übernahm der damalige RSV Geismar die Jugendabteilung des aus dem Vereinsregister gestrichenen Vereins 1. SC Göttingen 05 und nannte sich fortan RSV Göttingen 05. 2013, nachdem der Göttinger Unternehmer Wucherpfennig den  1. SC Göttingen 05 gegründet hatte, übernahm der neue Verein die Oberliga-Lizenz des RSV aus Geismar. Entsprechend gespant war die Fußballszene auf das Derby der Vereine mit dem Namenszusatz "05". Allerdings lockte der Vergleich dann doch nur enttäuschende 180  Zuschauer auf den Sportplatz im Göttinger Süden - sie sahen eine abwechslungsreiche Partie.

Im ersten Durchgang stand der Gastgeber in Lauerstellung. Etwa ab Mittellinie wurde aggressiv und konsequent gestört. Nach Ballgewinn ging es dann blitzschnell in die Spitze. Der Gast tat sich schwer, sich durch die kompakte Mitte des RSV hindurch zu kombinieren. Das Fehlen von Yannick Broscheit war dem Spiel des Landesligisten anzusehen. Über außen wurde es aber immer wieder gefährlich. Nach 16 Minuten ging der Gastgeber durch Niclas Pfeifenschneider nach einer präzisen Hereingabe in Führung. Die wenigen Chancen der Gäste waren eine sicher Beute für den RSV-Schlussmann Darius Rohleder. In der 32. Spielminute dann sogar das 2:0 für den zwei Ligen tiefer spielenden RSV: Nils Raskopp umkurvte 05-Abwehrspieler Ole Grams leichtfüßig und hämmerte den Ball unhaltbar zum 2:0 ins Netz. Mit einer großen Laufarbeit gegen den Ball ab Mittellinie brachte der Außenseiter die Führung in die Halbzeitpause.

Zur Pause wechselte 05-Trainer Kevin Martin zweimal. Für Johannes Markwort und Norick Florschütz kamen Justus Richter und Robert-Max Glasnek. Das gab dem Team offensichtlich den notwendigen Ruck, denn nun war der Gast wesentlich gradliniger. Schon in der 51. Minute gelang Bent Friebe mit sattem Schuss aus 17 Metern der Anschlusstreffer. Darius Rohleder lag nun unter Dauerbeschuss. In der 62. Spielminute schien ein Eckball für den Gast bereits geklärt, als der Ball im Gewühl zu Christos Zlatoudis gelangte, der den Ball zum Ausgleich über Rohleder in die Maschen lupfte (Video). Als Zeidan Turgay in der 70. Spielminute per direktem Freistoß (Video) die Gäste sogar in Führung brachte, war die Partie offensichtlich gedreht. Der RSV musste der Energieleistung der ersten Halbzeit Tribut zollen. Erneut Christos Zlatoudis sorgte mit dem 4:2 in der 73. Minute für die Entscheidung in dieser sehenswerten Pokal-Partie. Nach 90 Minuten beendet der gut leitende Tobias Hillebrand das Spiel zwischen den beiden 05-Mannschaften.


Der RSV Göttingen 05 kann sich jetzt auf die Meisterschaft in der Kreisliga und auf den Kreispokal konzentrieren. Er steigt am Sonntag daheim gegen den SC Rosdorf (15:00 Uhr) in das Punktspiel-Geschehen ein. 


Der 1. SC Göttingen 05 empfängt am Sonntag in der Landesliga den SV Lengede, eben jenes Team, gegen das das Team 2019 im Pokalfinale verlor. Anstoß ist im Maschpark ebenfalls 15:00 Uhr.

Kommentieren