SG Denkershausen/Lag. - Bezirksliga Braunschweig 4

Scheiß Wetter, aber Lenglern holt Big Points
Scheiß Wetter, aber Lenglern holt Big Points Das sehr spontan gedrehte Spiel in der Bezirksliga, erwies sich als Leckerbissen für die rund 100 Zuschauer im Stadion an der Laake in Lenglern. Die SG Lenglern geriet in den ersten zwanzig Minuten so unter Druck und konnte sich bei seinem Fänger Mike Baumfalk bedanken, dass es da noch 0:0 stand. Bereits in der 2. Minute des Spiels hatte der Denkershäuser Lucas Goldmann eine riesen Chance zum 0:1, aber Baumfalk kriegt im allerletzen Moment noch die Fußspitze dazwischen und lenkt den Ball zur Ecke ab. Die 1. Chance für Lenglern durch Christopher Keil in der 12. Minute, aber auch der Denkershäuser Keeper Benjamin Wendt ist ein Klasse Mann seiner Faches und holt den Schuss von Keil aus der unten rechten Ecke heraus. Direkt im Gegenzug trifft Matthias Urban zum Glück nur den Pfosten aus sechs Metern. Niklas Molthan fast sich in der 30. Minute ein Herz und zieht einfach mal ab und sein Schuss wird abgefälscht und landet um Zentimeter neben dem Pfosten. 60 Sekunden später ein Lichtblick am Horizont, Christopher Bianco bekommt 20 Meter von dem Denkershäuser Tor den Ball uns legt sich ihn zu recht und versenkt ihn gekonnt unten rechts, in der 31. Minute zum schmeichelhaften 1:0 für die Hausherren. 120 Sekunden wieder Jubel auf Seiten der Blau-Weißen, der rot weiße Brasilianer Martin Hunger trifft aus kurzer Distanz aus dem Gewühl heraus zum 2:0. Wieder 60 Sekunden später nimmt Keil eine Flanke gekonnt mit der Brust an und dreht sich und ist auf einmal völlig frei vor dem Tor, aber er trifft den Ball nicht richtig. Wieder Jubel in der 38. Minute, Bianco trifft zum 3:0, aber das Schiedsrichtergespann entscheidet auf Abseits. Halbzeit Anstoß Lenglern, der Ball kommt auf Molthan und seine Flanke kommt Punktgenau auf den Kopf von Yusuf Beyazit und der lässt sich nicht zweimal bitten und trifft zum 3:0, in der 46. Minute. Wiederum taucht Bianco frei vor dem Tor von Denkershausen auf und wieder zeigt Wendt seine Klasse und wert den Ball geschickt zur Ecke ab. Nun zog sich Lenglern etwas zurück und überließ dem Gast wieder das Spiel und so machte Goldmann in der 70. Minute das 3:1. Nun roch Denkershausen Morgenluft und machte seine Abwehrreihen auf und wurde dafür bitter Böse bestraft. Jetzt ging es Schlag auf Schlag und es entwickelte sich ein Spiel was keiner vorhergesehen hatte. Maximilian Grube-Koch bringt eine Maßgeschneiderte Flanke auf Beyazit und er trifft Volley zum 4:1 in der 77. Minute. Wiederum Beyazit trifft keine 120 Sekunden später zum 5:1, er hätte aber auch quer legen können, aber drin ist drin! Johannes Schweiger verwandelt wiederum eine Maßgenaue Flanke von Molthan direkt zum 6:1, in der 84. Minute. Beyazit erhöht 50 Sekunden später zum 7:1 und den Schlusspunkt setzt Hunger in der 88. Minute mit dem 8:1 . Fazit: ein sehr temporeiches und faires Spiel ( nur jeweils eine gelbe Karte pro Mannschaft). Viele Tore, aber die SG Lenglern hatte sehr viel Glück und es seinem Schlussmann Mike Baumfalk zu verdanken das man das Schlachtfeld als Sieger verlies. Im Großen und Ganzen alles richtig gemacht! Einen besonderen Dank möchte ich nochmal an alle Helfer aussprechen, die in so kurzer Zeit es möglich gemacht haben dass das Spiel in Lenglern stattfinden konnte. Es ist schon eine logistische Herausforderung das zu bewältigen, Danke Danke Danke!!!
« zurück
weiter »
Vermarktung: