Spielbericht

TSV Holtensen konzentriert zum zweiten Saisonsieg

20. September 2021, 09:40 Uhr

Sportplatz Holtensen

Nach einer Woche Spielpause meldet sich der TSV Holtensen mit einem 4:0-Heimsieg zurück. Holtensen war über 90 Minuten das konzentrierte Team und profitierte von einer enormen Zweikampfstärke bei der Arbeit gegen Ball, sodass Ersatztorwart Sergej Gross nur selten beweisen musste, dass er nicht nur Tore schießen kann sondern, als Aushilfstorwart, auch verhindern kann. 

Autor: Manuel Dölle, TSV Holtensen 19.09.2021

Die ersten Minuten im Spiel gehörten den rot weißen aus Holtensen. Ohne nennenswerte Chancen zu erarbeiten war das Kräfteverhältnis an diesem Sonntag früh absehbar. Holtensen kontrollierte und versuchte mit Nadelstichen die Defensive der SG zu fordern. Diese stand zunächst auch sicher dagegen. Nach fünf Minuten verlor der TSV ihren Tempo-Drippler Semih Sas. Spielertrainer Manuel Dölle ersetzte den Holtenser 10er. Auch die SG musste kurz darauf ihren Torjäger David Kramer, ebenfalls eine Muskelverletzung, ersetzen.


Die Erste nennenswerte Chance hatte der Holtenser Angreifer Amir Qoraishi. Nach einem Einwurf und Getümmel im 16er kam er per Direktabnahme zum Abschluss, der jedoch geblockt werden konnte. Auch die folgende Ecke sorgte für große Gefahr. Kopfball-Speziallist Jerzynski kam frei zum Abschluss, lediglich die Präzision fehlte.

Nach 18 Minuten war es selbiger Amir Qoraishi der das 1:0 erzielte. Die seltene Lücke in der Defensive der SG nutze der Angreifer und schloss scharf ab. Der Ball wurde ein-zweimal abgefälscht und war eigentlich geklärt. Unglücklich für die SG das Schlussmann Göthemann den Ball nicht festhalten konnte und dieser überraschend im Tor lag.

Holtensen hielt den Druck hoch. Nach langen Einwurf kam Jerzynski zum Abschluss, den Blocker Köpfte Tobias Lüther durch die Beine des SG Schlussmannes, sodass es 2:0 nach 20 Minuten stand. Kurz darauf musste der junge Robin Wille den ebenfalls verletzten Holtenser Nima Waraghi ersetzen.
 
Im Anschluss entwickelte sich ein hitziges Spiel zwischen den 16ern. Holtensen stellte das Spielen zwischenzeitlich ein, die SG versuchte es ihre starke Offensive in Aktion zubringen. Aber es kam nichts zusammen. Die Abwehr um Herrmann, Honstein & Kirstan waren stets Gewinner ihrer Zweikämpfe. Lediglich einmal wurde es brenzlich als Bubbe und Suluiman einen durch den 16er segelten Ball verpassten.
 
Der schönste Spielzug des Spiels kurz vor der Pause. Nach schöner Kombination von Daloglu und Dölle im Mittelfeld, konnte der Routinier sich über „außen“ durchsetzen und den Ball in den Rücken der SG Abwehr bringen. Kapitän Lüther legte den Ball ab, sodass Felix Iber gekonnt zum 3:0 einschieben konnte. Mit 3:0 ging der sehr effiziente TSV verdient in Führung liegend in die Pause.
 
Die 2te Halbzeit war sehr zerfahren. Beide Mannschaften neutralisierten sich förmlich. Die SG war bemüht, aber die TSV Defensivarbeit war stets sicher und vorausschauend. Immer wieder waren es kleine Spitzen die die SG in Gefahr eines nach höheren Rückstandes brachten. Lüther löste sich stark von seiner Bewachung, verlagerte das Spiel auf Sturmpartner Qoraishi, dessen gefährlicher Abschluss ging jedoch über den Kasten. Auch Jerzynski kam per Schlenzer zum sehenswerten Abschluss bei dem Göthemann jedoch all seine Klasse und Erfahrung zeigte und mit den Fingerspitzen das 4:0 verhindern konnte. Sämtliche SG Bemühungen segelten mehrfach am Tor und an Freund und Feind vorbei, sodass mit zunehmender Spieldauer die Gefahr auf den Holtenser Kasten immer mehr weniger wurde. Das 4:0 besiegelte dann den Ausgang des Spiels. Ein gezielter, langer Ball von Jerzynski auf Lüther konnte die SG Defensive nur begleiten, nicht jedoch verhindern. Der Stürmer der Holtenser verzögerte geschickt vor Göthemann, sodass dieser chancenlos war.
 
Holtensen schaltet weiter zurück und verwaltete das 4:0 und freute sich im Anschluss die starke Mannschaft der SG an diesem Sonntag so im Zaum gehalten zu haben.
 
Der Sieg für den TSV ist hochverdient, dass deutliche Ergebnis ist Ausdruck der Effizienz und der geschlossenen Mannschaftsleistung der Hausherren an diesem Spieltag.

Kommentieren