26.01.2018

Tradition am Freitag-Abend

1. Bundesliga: Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach (Freitag, 20:30 Uhr)

Stadion Frankfurt

Darauf freuen sich viele Fans: Am Freitag-Abend empfängt Eintracht Frankfurt als Tabellensiebter ab 20:30 Uhr den um einen Punkt besser platzierten Bundesliga-Fünften Borussia Mönchengladbach. Ein Duell voller Tradition. Beide Lager besitzen eine große Anhängerschar, beide Teams sind auch in der Region Südniedersachsen sehr beliebt. Da das Spiel erneut nur im TV auf dem Eurosport-Player zu verfolgen sein wird, wäre ein Besuch der Göttinger Sportsbar Stadion an der Speckstraße ein guter Tipp für geselligen Fußballgenuss. Dort sind die Tore bereits für die Übertragung der Zweitliga-Spiele ab 18:00 Uhr geöffnet.

Frankfurt tritt mit breiter Brust an, wurde doch der VfL Wolfsburg zuletzt mit 3:1 besiegt. Letzte Woche siegte aber auch Gladbach gegen FC Augsburg mit 2:0. Im Hinspiel hatte Eintracht Frankfurt auswärts einen 1:0-Sieg verbucht.


Mit 30 Punkten auf der Habenseite steht der Gastgeber derzeit auf dem siebten Rang. Die Verteidigung von Frankfurt wusste bisher überaus zu überzeugen und wurde erst 20-mal bezwungen. Gewinnen auf dem eigenen Platz gehört in dieser Saison nicht zu den Stärken von Eintracht Frankfurt. Auf heimischem Rasen schnitt Frankfurt jedenfalls ziemlich schwach ab (2-3-4). Allerdings ist die Eintracht aktuell gut in Form.

Gladbach holte bisher nur elf Zähler auf fremdem Geläuf. Bisher verbuchte Eintracht Frankfurt achtmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen sechs Unentschieden und fünf Niederlagen. Der bisherige Ertrag von Bor. Mönchengladbach in Zahlen ausgedrückt: neun Siege, vier Unentschieden und sechs Niederlagen. Wieder im Team: Weltmeister Christoph Kramer. Das bestätigte Trainer Dieter Hecking. "Christoph Kramer ist wieder voll im Training und dadurch eine Option für die Startelf in Frankfurt", sagte Hecking. Weltmeister Kramer hatte zuletzt gegen den FC Augsburg (2:0) wegen eines Infekts gefehlt.


Der Gast trifft auf einen hartgesottenen Gegner. Frankfurt geht zur Sache und kassierte bereits 41 Gelbe Karten. Ist Gladbach für den Schlagabtausch gewappnet? In der Tabelle liegen beide Teams mit einem Punkt Unterschied dicht beieinander. Die Vorzeichen deuten auf ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Der Sieger zumindest klettert bis zum Samstag auf Platz zwei der Tabelle - Gladbach reicht dafür schon ein Remis.

Foto: pixabay

Interessante Links:

Alles zur Bundesliga

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Am 25. Februar in der Sporthalle des FKG. Jetzt anmelden!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema