SVG startet mit Sieg

Oberliga: MTV Gifhorn – SVG Göttingen 0:1 (0:0)

08. August 2016, 14:23 Uhr

Torjäger Yannik Freyberg

Der Oberligist SVG Göttingen ist mit einem 1:0 (0:0)-Sieg beim Aufsteiger MTV Gifhorn in ihre – hoffentlich nicht verflixte – zweite Oberliga-Saison gestartet. Zeigte das Team am Morgen beim Move 100 Teamshooting bereits eine gute Figur, so setzte sich das auch während der 90 Minuten in Gifhorn fort. Der Vize-Herbstmeister des Vorjahres siegte beim Bezirksmeister Braunschweig nicht nur aufgrund des geschossenen Tores verdient, der Gast aus der Universitätsstadt konnte dazu auch die weitaus größere Anzahl an Torchancen vorweisen. Nach diesem Sieg dürfte der große Druck von den Schultern der Sandweg-Verantwortlichen genommen sein, schließlich war die Rückserie der Vorsaison nicht dazu angetan, mit grenzenlosem Optimismus in die neue Saison zu gehen. Jetzt weiß das Team jedoch, dass es wieder siegen kann.

Der Gast befreite sich schnell vom Anfangsdruck der Gifhorner und initiierte erste eigene Angriffe. Doch in der 12. Minute die erste gefährliche Chance der Hausherren, die Omar Younes im SVG-Tor glänzend parierte. Praktisch im Gegenzug vergab Florian Evers die erster Großchance für die Sandweg-Elf. Bis zur Halbzeit vergab der Gast weitere Möglichkeiten durch Martin Wiederholdt, Torjäger Yannik Freyberg und Jan-Niklas Linde. Torlos ging es in die Pause.


Du kennst dich in dieser Liga aus? Dann mach jederzeit mit beim

Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Beide Mannschaften erarbeiteten sich Chancen – die SVG konnte leichte Vorteile erspielen. Nach einer Stunde vergab erneut Yannik Freyberg aussichtsreich. Doch in der 74. Minute klappte es beim Torjäger besser: Nach einem Gifhorner Eckball konterte die SVG eiskalt. Die Chance schien schon vergeben, da Freyberg den richtigen Zeitpunkt des Abspiels zu Lamine Diop verpasst hatte, doch er ließ sich auch von zwei Gegenspielern nicht den Ball abnehmen und vollendete mit einem Genie-Streich zum 1:0 für das Team von Trainer Knut Nolte. Die Gifhorner, die über eine starke Offensive verfügten, antworteten mit wütenden Angriffen. Die SVG konterte gefährlich. Fast wäre Evers oder Stephan Kaul das 2:0 gelungen. Aber ein weiterer Treffer wollte nicht mehr fallen. Nachdem auch die Schlussoffensive der Gastgeber überstanden war, konnte sich das Team um seinen Kapitän Florian Evers über die ersten drei Punkte freuen. Am kommenden Sonntag empfangen die Schwarz-Weißen im Sandweg-Stadion mit dem SV BW Bornreihe den nächsten Aufsteiger – er verlor seine Auftakt-Partie daheim gegen den SC Spelle-Venhaus mit 0:2.

Unbedingt besuchen:

Alles zur SVG Göttingen

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema