Oberliga

SVG bleibt weiterhin ungeschlagen

12. Oktober 2020, 13:13 Uhr

Traf zum 1:0: Kopfball-Ungeheuer Andre Weide

Der Oberliga-Aufsteiger SVG Göttingen kehrte von der Reise nach Burgdorf mit einem Punkt zurück. Das Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten SV Ramlingen-Ehlershausen und dem Spitzenreiter aus Göttingen endete 1:1-unentschieden. Damit bleibt das Gäste-Team von Trainer Dennis Erkner nach einem Drittel der Saison als einziges Liga-Team noch immer ungeschlagen an der Tabellenspitze. "Als Aufsteiger leben wir mit dem Punkt sehr, sehr gut. Wir sind damit vollumfänglich zufrieden!", fasst der Göttinger Coach seine Eindrücke vom Auswärtsspiel zusammen.

Auf dem sehr kleinen Platz in Ramlingen-Ehlershausen war nach Aussagen von Dennis Erkner ein Kombinationsfußball unmöglich. Somit verlegten sich beide Teams auf die pragmatische Lösung, hohe Bälle in des Gegners Strafraum zu schlagen. "Ich fand, dass es ein sehr schweres Spiel war, weil der Platz extrem klein war. Dementsprechend gab es ganz viele Strafraumszenen und nur wenig spielerischen Glanz. Man konnte von jeder Stelle des Platzes in den gegnerischen Strafraum flanken. Das Spiel war sehr intensiv, aber nicht hochklassig. ", berichtet Erkner. Die erste Chance nach einem Eckball besaßen die Gastgeber. Doch in Führung gingen die Göttinger. Erneut war es Verteidiger Andre Weide, der nach einem Eckball mit dem Kopf zur Stelle war und unhaltbar für den Heim-Schlussmann zum 1:0 einnetzte - sein dritter Saisontreffer bereits. Ramlingen antwortete mit wütenden Angriffen, die SVG verlegte sich auf das Kontern. Mit der knappen Führung ging es in die Halbzeitpause. 



Bereits in der 53. Minute versuchte Erkner mit einem Doppelwechsel - Benni Duell und Yannis Fischer kamen für Rinat Nazyrov und Hanno Westfal. Dadurch konnte sich der Gast etwas vom Dauerdruck im Aufsteiger-Duell lösen. Doch für den vierten Saisonsieg sollte es nicht reichen. In der 87. Spielminute gelang dem eingewechselten Utku Kani der insgesamt verdiente Ausgleich. In der Nachspielzeit traf der eingewechselte Ali Ismail den Pfosten des Gastgeber-Tores. Dann war die Partie beendet und die Göttinger durften die Heimreise mit dem zwölften Saison-Punkt im Gepäck antreten. "Das Ergebnis geht völlig in Ordnung. Wir haben einen starken Gegner gesehen. Es war eine kämpferisch außerordentlich gute Leistung. Die Jungs haben sich reingeworfen ohne Ende. Viel technisch hochwertige Fußballkost gab es nicht. Hätten wir uns darauf eingelassen, hätten wir das Spiel wahrscheinlich verloren.", ist Erkner insgesamt zufrieden vom Auftritt seines Teams.


Die SVG bleibt mit drei Siegen und drei Remis weiterhin Spitzenreiter der Oberliga. Der Gastgeber bleibt mit zehn Punkten Dritter des Klassements. 

Am kommenden Sonntag dürfen sich die Fans der SVG wieder auf ein Heimspiel freuen. Das schwarz-weiße Team empfängt ab 15:00 Uhr im "Krügerpark am Sandweg" den Vorjahres-Achtzehnten der Oberliga, BW Tündern, der aktuell mit sechs Punkten aus sechs Spielen auf Platz sieben rangiert. 

Alles zur Oberliga Braunschweig/Hannover

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren
Vermarktung: