07.10.2019

SVG baut Siegesserie aus

Landesliga: SVG Göttingen – SV Lengede 4:2 (3:1)

Die  SVG Göttingen hat mit einem ungefährdeten 4:2 (3:1)-Sieg über den SV Lengede im eigenen Sandweg-Stadion die Tabellenführung in der Landesliga verteidigt und durch die Ausrutscher der Verfolger Vahdet Braunschweig (0:3 in Reislingen-Neuhaus) und SSV Kästorf (0:0 bei Vahdet Salzgitter) sogar noch ausbauen können. Das Team von Trainer Dennis Erkner hat nach einem Drittel der Saison sechs Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz. Auch wenn die Verantwortlichen am Sandweg seit einiger Zeit wohltuende Bodenhaftung beweisen, dürfte die Oberliga in den  mittelfristigen Planungen langsam eine Rolle spielen.

Die SVG begann gewohnt stürmisch und mit lautstarkem Pressing. Doch in die Drangphase hinein starteten die Gäste einen starken Konter, der ihnen die Führung bescherte. Marc Omelan tauchte frei vor Torwart Dennis Henze auf, umkurvte ihn und schoss zum 0:1 ein (6.). Die Antwort waren wütende Angriffe der Hausherren und eine Eckball-Serie. Folgerichtig der Ausgleich durch Torjäger Lamine Diop mit seinem 13. Saison-Treffer in der 20. Minute. Sein Sturmpartner Justin Taubert, dessen Vater einst in der Oberliga ebenfalls das Trikot der SVG trug, setzte sich energisch durch, wurde gefoult, doch der Ball sprang zu Lamine Diop, der nur noch einschieben musste (Video). Nur drei Minuten später köpfte Ali Ismail eine Flanke von Kapitän Florian Evers unhaltbar in die Maschen der Gäste (Video). Das 3:1 besorgte der SVG-Spielführer dann höchstpersönlich mit einem Freistoß (36.).  "Nach dem frühen 0:1 und der Vielzahl an vergebenen Chancen davor unsererseits, hatte ich zu Beginn das Gefühl, dass es ein schweres Spiel werden könnte. Mir hat dann gefallen, dass sich die Mannschaft nicht beirren lassen und weiter ihr Spiel durchgezogen hat. Wir sind nicht hektisch geworden und haben den frühen Rückstand verdient gedreht.", freute sich Trainer Dennis Erkner über die Reaktion seines Teams nach dem überraschenden Rückstand. Mit dem verdienten 3:1 ging es in die Halbzeitpause.


In der 69. Minute legte Ali Ismail zum 4:1 zugunsten der SVG Göttingen nach - sein sechster Saisontreffer. Doch die wacker kämpfenden Gäste durften sich noch einmal freuen: In der 86. Minute brachte Lamin Jatta das Netz für den SV Lengede zum Zappeln. Am Schluss schlug die SVG Göttingen den SV Lengede vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

"Ich bin mit dem Spiel sehr zufrieden. Kompliment aber auch an den Gegner, der schon mächtig dagegen gehalten hat. Man hat gesehen, warum Lengede vor dem Spiel auf Platz 5 stand.", zollt der Coach des Spitzenreiters den Gästen Respekt.

Die  SVG bleibt in der Landesliga das Maß aller Dinge - sowohl defensiv als auch im Sturm: 39 Tore erzielte das Erkner-Team, nur sechs Tore musste es hinnehmen. In beiden Kategorien Bestwert in der Landesliga. Es bereitet wieder richtig Freude, diesem Team zuzuschauen. Seit sechs Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, die SVG Göttingen zu besiegen.  

Kommende Woche tritt die SVG Göttingen beim SSV Vorsfelde, mit dem das Sandweg-Team vor zwei Jahren gemeinsam aus der Oberliga abgestiegen war, an (Sonntag, 14:30 Uhr). Vorsfelde ist inzwischen aber nach vier Niederlagen aus den letzten fünf Spielen als Mit-Favorit auf den Aufstieg auf Platz zehn abgerutscht.

Weitere, spannende Daten zur Partie

Alles zur SVG Göttingen

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: