Landesliga

Südniedersachsen-Derby in der Landesliga endet ohne Tore

04. Oktober 2021, 14:47 Uhr

Das Südniedersachsen-Derby zwischen dem SC Hainberg und dem TSV Landolfshausen am Sonntag-Nachmittag auf dem Sportplatz auf den Zietenterrassen endete vor etwas mehr als 100 Zuschauern torlos. Mit der Punkteteilung bleiben beide Teams im Keller der Landesliga hängen - das Team von Trainer Lukas Zekas auf Platz zwölf, der Gast von Coach Florian Jünemann auf Abstiegsplatz vierzehn. 

In den ersten 45 Minuten gab der Gast den Ton an. Angeführt vom physisch sehr präsenten Ladushan Ravindran erkämpften sich die Gäste auf dem holprigen Rasen des Sportplatzes auf den Zietenterrassen mehrere Chancen. Die erste durch Julian Muster entschärfte Aleksandar Stankovic mit Glanzparade (5.). Per Fußabwehr war der Hainberger Keeper in der siebten Minute gegen Steven Celik erfolgreich. Der Gästespieler schoss den Ball in der 26. Minute aus aussichtsreicher Position über den Hainberger Kasten. Kurz vor der Pause scheiterte Ladushan Ravindran, der nur sehr schwer zu halten war, per Kopf. Die Hausherren hingegen konnten sich keine größere Chance erarbeiten, so dass die Teams ohne einen Treffer in die Halbzeitpause gingen.


Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer die größte Chance der Partie, die Frederik Grimm nach Celik-Flanke vergab. Die Hainberger konnten im Verlaufe der zweiten 45 MInuten zwar sicherer agieren, zu eigenen Chance reichte es diesmal aber nicht. So trennten sich die Kontrahenten nach 90 kämpferischen Minuten torlos. 

Die Bilder-Galerie der Partie (oder auf das Titelfoto klicken)

Der SC Hainberg muss am kommenden Sonntag zum Spitzenreiter SSV Vorsfelde (14:30 Uhr). Der TSV Landolfshausen/Seulingen empfängt zeitgleich den Dritten, SV Lengede.

Kommentieren