30.11.2017

Spitzenspiel im Jahn-Sportpark

Bezirksliga: 1. SC Göttingen 05 – FC Sülbeck/Immensen (Sonntag, 14:00 Uhr, Kunstrasenplatz Jahnstadion)

Wollen de nächsten Dreier: Die Spieler von Göttingen 05

Der Spitzenreiter der Bezirksliga, Landesliga-Absteiger 1. SC Göttingen 05, empfängt am Sonntag zum letzten Heimspiel des Jahres 2017 den Dritten, FC Sülbeck/Immensen, zum Spitzenspiel. Das Spiel wurde aufgrund der zu erwartenden Platzbedingungen im Maschpark vorsorglich bereits frühzeitig auf den Kunstrasenplatz verlegt. Dort zerlegte das Team von Trainer Oliver Gräbel kürzlich die SVG Einbeck, ebenfalls aus der nördlichen Nachbarschaft, mit 9:0. Ähnliches wird am Sonntag nicht zu befürchten sein – das Team von Trainer Markus Schnepel spielt bisher eine starke Saison, wurde erst dreimal vom Gegner bezwungen. Im Hinspiel teilten sich die beiden Mannschaften beim bemerkenswerten 3:3 die Punkte. Trotzdem geht der Hausherr am Sonntag als klarer Favorit in die Partie.

Im Hinspiel am zweiten Spieltag fehlte dem neu zusammen gestellten schwarz-gelben Team noch die Konstanz, die es inzwischen vorweisen kann. Deshalb kam das Ergebnis zwar überraschend, im Rückblick aber durchaus erklärbar, zustande. Nun ist der 1. SC Göttingen 05 seit nunmehr neun Spielen siegreich. Der große Konkurrent im Aufstiegskampf, Sparta Göttingen, war es wohl, der den Riesen weckte, denn seit der blamablen Niederlage gegen die Greitweg-Elf (1:3) hat das Gräbel-Team alle Spiele gewonnen. Inzwischen ist der Spitzenreiter die absolute Übermannschaft der Liga. 05 hat mit aktuell 55 Toren in 14 Spielen (durchschnittlich 3,93 pro Spiel) die meisten Tore der Liga erzielt. Die Abwehr ist mit nur 14 Gegentoren die stabilste der Spielklasse. Es ist also kein Zufall, dass 05 dort steht. Mit nur einer Niederlage, zwei Remis und elf Siegen ist die Bilanz des 1. SC Göttingen inzwischen so, wie viele es vor der Saison vermutet hatten. Die beiden besten Torschützen der Liga tragen das schwarz-gelbe Trikot: Grzegorz Podolczak (18) und Gerbi Kaplan (17). Der Verein mit dem Traditionsnamen ist also auf bestem Wege, die erhoffte Trendwende nach vier Jahren sportlicher Tristesse einzuleiten. 

Das Spiel im 
Der Gegner FC Sülbeck/Immensen aus dem Kreis Northeim spielt eine überzeugende Bezirksliga-Saison. Der Verein mit der Strahlkraft der bäuerlichen Provinz hat sich einige Akteure geangelt, deren Namen auch bei den Fußballfreunden in unserer Region inzwischen bekannt sind. Vor allem der Ex-Northeimer Patrick Sieghan, mit neun Treffern bester Torschütze der Gäste, und der ehemalige Sudheimer Benjamin Statz stehen mit ihren Leistungen immer wieder in den Schlagzeilen. Die 32 Gesamttreffer des Teams sind überdurchschnittlich für die Liga, die nur 18 Gegentreffer das Zweibeste der Staffel 4 der Bezirksliga. Somit dürfte der FC ein ernstzunehmender Gegner für den 1. SC Göttingen 05 werden. Auch der FC Sülbeck/Immensen ist seit sechs Partien ungeschlagen.

Die Ausgangslage vor der Partie dürfte klar sein. Der 1. SC Göttingen 05 geht als Favorit in die Partie. Das 9:0 gegen Einbeck war ein deutliches Zeichen an die Liga und umso erstaunlicher, weil der kleine Kunstrasenplatz hervorragend geeignet ist, das Spiel eines spielerisch besseren Teams zu zerstören. Wenn es dem Gast aus der nördlichen Nachbarschaft gelingt, die Vorteile des engen Raums für sich zu nutzen, könnte er das Team von Trainer Oliver Gräbel ärgern. Ansonsten dürfte auch der Fußballclub vom schwarz-gelben Tsunami hoffnungslos hinfort gespült werden.

Gewinnen in der Adventszeit

Interessante Links:

Alles zur Bezirksliga 4

Das Spiel im


Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: