22.10.2018

Sparta triumphiert in Lenglern

Bezirksliga: SG Lenglern – Sparta Göttingen 0:2 (0:0)

Traf zum 2:0 für Sparta: Tobias Schütte

Für die SG Lenglern gab es in der Heimpartie gegen Sparta Göttingen, an deren Ende eine 0:2-Niederlage stand, nichts zu holen. Auf dem Papier ging Sparta als Favorit ins Spiel gegen Lenglern – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Mit dem Sieg klettert das Gäste-Team vom Trainerduo Enrico Weiss und Attila Kaplan auf den sechsten Tabellenplatz, das Team von Trainer Ercan Beyazit bleibt hingegen auf Platz elf hängen.

Lenglern nahm in der Startelf drei Veränderungen vor und begann die Partie mit Reuter, Kleinschmidt und Mücke statt Keil, Avon und Setje-Eilers. Auch Sparta tauschte auf zwei Positionen. Dort standen Önder und Kreißig für Huck und Bodenbach-Martin in der Startformation.

Jan-Paul Kleinschmidt musste nach nur 17 Minuten vom Platz, für ihn spielte Kai Setje-Eilers weiter. Bis Schiedsrichter Caroline Hemka den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. 


Frisch zurück aus der Kabine? Zumindest brachte Sparta Göttingen durch Ioannis Zachos den Ball in der 59. Minute erfolgreich im gegnerischen Netz unter, sodass es fortan 1:0 aus der Perspektive des Gastes hieß. In der 70. Minute wechselte die SG Lenglern Johannes Schweiger für Elias-Julien Reuter ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. In der 74. Minute hatten die Fans der SGL den Torjubel bereits auf den Lippen  - der Treffer von Torjäger Yusuf Beyazit wurde jedoch wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Tobias Schütte versenkte auf der Gegenseite die Kugel zum 2:0 für Sparta (79.) Letzten Endes ging die Weiss-Elf im Duell mit Lenglern als Sieger hervor. "Ich bin total stolz auf mein Team!", gab Sparta-Trainer Enrico Weiss zu Protokoll. "Wir haben richtig diszipliniert agiert und auch so die Zweikämpfe bestritten. Trotz der Personalsorgen ließen wir nur zwei Chancen für Lenglern zu, die Yannick Tchuikwa vereitelte. Nicht nur die Spieler auf dem Platz, alle Ersatzspieler und auch die vielen verletzten Akteure haben sich in den Dienst der Mannschaft gestellt und dazu beigetragen, dass wir dieses Spiel gewinnen konnten. Ich bin einfach nur richtig glücklich über mein Team!", lobte der Coach seine Mannschaft.

Die SG Lenglern musste sich nun schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da das Heimteam insgesamt auch nur fünf Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, steht das Beyazit-Team aktuell in der unteren Tabellenhälfte, hat aber noch genügend Vorsprung vor den Abstiegsplätzen, um Unruhe aufkommen zu lassen. Nach dem dritten Fehlschlag am Stück ist das Beyazit-Team weiter in Bedrängnis geraten. Gegen Sparta Göttingen war am Ende kein Kraut gewachsen. Lenglern hat auch nach der Pleite die elfte Tabellenposition inne.

Seit zehn Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, Sparta zu besiegen. Rot-Weiß macht im Klassement Boden gut und steht nun auf Rang sechs. Die Bilanz des Greitweg-Teams: Sechs Siege, fünf Remis und nur zwei Niederlagen.


Am nächsten Samstag (17:00 Uhr) reist die SG Lenglern zum Gemeinde-Derby zum Bovender SV, einen Tag später begrüßt Sparta Göttingen die SG Denkershausen/Lag. auf heimischer Anlage.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: