Bezirkspokal

Später Ausgleich im Bovender Gemeinde-Derby

10. September 2020, 13:45 Uhr

Der Bovender SV, der im ersten Bezirkspokal-Spiel überraschend beim Landesligisten SC Hainberg mit 1:0 gewann, ist nach der zweiten Partie in diesem Wettbewerb ernüchtert. Im Derby gegen den Liga-Konkurrenten aus der A-Staffel der Bezirksliga, die SG Lenglern, konnte das Team vom Trainerduo Patrick Marquardt und Nils Reutter gerade noch froh sein, ein 2:2-Unentschieden erreicht zu haben - der Gast sah nach der 2:0-Führung schon wie der Sieger aus.

Das Team des Gastgebers, der in so beeindruckender Manier am Sonntag den Landesligisten SC Hainberg in die Schranken wies, stand am Mittwoch nicht auf dem Platz. Sechs neue Spieler sollten ihre Chance erhalten. Ob nun die andere Spielweise des Gegners oder die Änderungen in der Aufstellung Schuld an der Vorstellung der Gastgeber gewesen sind, dürften vor allem die Trainer interessieren. Die etwa 100 Zuschauer - recht dürftig für ein Gemeinde-Derby - waren zumindest mehrheitlich enttäuscht vom Bovender SV. Zu langsamer Spielaufbau, zu wenig Direktspiel und eine große Unsicherheit im Passspiel sorgten dafür, dass die neu zusammengestellte SGL das bessere Team war. Das Team von Trainer Thomas Hellmich zeigte eine engagierte Leistung mit guter, weil routinierter Defensive und schnellem Umschaltspiel über Alfredo Yeboah oder Niklas Molthan. Letzterer wurde in der 27. Minute gefoult, Marcel Leuze verwandelte sicher (Video). Zwar hatte auch Bovenden zwei Großchancen, doch diese wurden leichtfertig vergeben. So bleib es bei der 1:0-Führung der Gäste.

Nach dem Seitenwechsel hatte sich der Gastgeber etwas vorgenommen. Doch es wurde nicht wesentlich besser. Dann sogar das 0:2: Erneut wurde ein Spieler der Gäste im Strafraum der Bovender gefoult, erneut vollendet Marcel Leuze sicher (54. Video). Sollte der Bovender SV nach langer Zeit wieder ein Derby gegen die SG Lenglern verlieren? Nun, zumindest zeigte der BSV jetzt eine Reaktion. Die Angriffe wurden wütender, die Zweikämpfe wurden aggressiver geführt. Langsam wurde die müde Partie zum Derby. Spätestens als Hagen Bauermeister den Anschlusstreffer erzielte (73.), stieg die gefühlte Temperatur auf dem Platz. In den letzten Minuten versuchte die SG Lenglern, die Zeit bis zum Abpfiff zu verkürzen. Alfredo Yeboah vergab die große Möglichkeit zum 3:1 kurz vor dem Ende (87.). In der letzten Minute warf der Bovender SV noch einmal alles nach vorn und tatsächlich sollte Dennis Falinski das nicht mehr für möglich gehaltene 2:2 erzielen (90. Video). So konnte das gastgebende Team einen glücklichen Punktgewinn feiern, die SG Lenglern musste hingegen bedauern, den Derby-Sieg am Ende noch verschenkt zu haben. Gerecht war das Ergebnis aber für den neutralen Beobachter. 



Der Bovender SV empfängt am Sonntag den SCW Göttingen zum nächsten Bezirkspokal-Derby (15:00 Uhr). Die SG Lenglern tritt bereits am Samstag im Göttinger Jahnstadion beim SC Hainberg an (15:00 Uhr).

Alles zum Bezirkspokal


Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren
Vermarktung: