23.05.2018

Podolczak sichert Pflichtsieg für 05

Bezirksliga: Bovender SV – 1. SC Göttingen 05 0:2 (0:1)

Volles Haus: Sportplatz Bovenden

Mit einem lustigen Video hatten die Bovender das Derby der schwarz-gelben Teams, die in der A-Jugend sogar einen Jugend-Spielgemeinschaft bilden, angekündigt. Am Dienstag verbuchte der Spitzenreiter 1. SC Göttingen 05 einen 2:0-Erfolg beim Bovender SV. Der BSV war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung. Dennoch sprachen fußballkundigen Beobachter unter den etwa 500 Zuschauern von einem glücklichen Sieg, da der Gastgeber besonders in Halbzeit zwei die spielerisch bessere Mannschaft stellte.

Der Gast nahm vier Änderungen vor. Es spielten Holzgrefe, Washausen, Washausen und Bruns statt Ernst, Majer, Drazic und Dogan in der Startaufstellung. Lange Zeit gelang es dem Spitzenreiter der Bezirksliga nicht, gefährlich vor das Tor des Bovender SV zu kommen. Das Führungstor für den Ligaprimus fiel in der 41. Minute durch einen Foulelfmeter, den Grzegorz Podolczak im Netz des Bovender SV unterbrachte. Zuvor hatte er einen Fehlpass in der Bovender Abwehr erahnt und war von Torhüter Max Nagels nur noch durch ein Foul zu bremsen. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich der 1. SC Göttingen 05, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm.

In der zweiten Halbzeit bestimmte vor allem der Gastgeber das Geschehen auf dem grünen Rasen des Bovender Sportplatzes. Doch der Spitzenreiter war cleverer: Podolczak erzielte in der 83. Minute das 2:0, indem er auf Zuspiel von Gerbi Kaplan aus acht Metern vollendete. Am Ende verbuchte Göttingen 05 gegen den BSV die maximale Punkteausbeute. Angesichts der Leistung sprachen Augenzeugen von einem glücklichen Sieg. Grzegorz Podolczak war diesmal für den Unterschied der beiden Teams verantwortlich.

Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist beim Bovender SV noch ausbaufähig. Nur drei von möglichen 15 Zählern beanspruchte das Team des Trainerduos Gerd Müller und Thomas Rusch für sich. Durch diese Niederlage fällt der Gastgeber in der Tabelle auf Platz neun. Mit zehn Punkten Vorsprung vor den Abstiegsplätzen dürfte für den BSV aber nichts mehr anbrennen.

Mit nur 26 Gegentoren stellt der 1. SC Göttingen 05 die sicherste Abwehr der Liga. Dennoch scheint der Schwung beim Spitzenreiter in den letzten Spielen etwas verloren gegangen zu sein. Dennoch dürfte das Team vom Trainerduo Philipp Käschel und Gerbi Kaplan die Meisterschaft bei sechs Punkten Vorsprung vor den abschließenden vier Spielen nicht mehr zu nehmen sein. noch sieben Punkte bracht die schwarz-gelbe Mannschaft aus Göttingen.


Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist der BSV zu Sparta Göttingen, während Göttingen 05 am selben Tag beim TuSpo Weser Gimte antritt.

Das Restprogramm des Führungsduos:

TuSpo Weser Gimte (A, 27. Mai)
TuSpo Petershütte (A, 3. Juni)
Eintracht Northeim (H, 10. Juni)
FC Sülbeck/Immensen (H, 17. Juni)

Sparta
SVG Einbeck (A, 27. Mai)
FC Sülbeck/Immensen (H, 3. Juni)
Bovender SV (H, 10. Juni)
Eintracht Northeim II (H, 17. Juni)

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema