11.06.2018

Lenglerns wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt

Bezirksliga: SG Lenglern – TSV Seulingen 3:1 (2:1)

Mit einer 1:3-Niederlage im Gepäck ging es für den TSV Seulingen vom Auswärtsmatch bei der SG Lenglern in Richtung Heimat. Das Hinspiel hatte Lenglern vor zwei Wochen bereits in Seulingen mit 2:1 für sich entschieden. Somit wurde Ercan Beyazit von seinem zukünftigen Team zweimal geschlagen. Diese sechs Punkte sorgten dafür, dass sich das Team seines Bruders Yusuf am kommenden Sonntag daheim gegen den Tabellenletzten SV Rotenberg mit einem Sieg selbst retten könnte. Sollte das nicht gelingen, dann könnte Ercan selbst für den Klassenerhalt der SGL sorgen - er spielt mit seinem TSV beim Abstiegskonkurrenten Werratal. 

Der TSV Seulingen nahm auf vier Positionen einen Tausch vor: Gatzemeier, Moffo Tidonzong, Baah Nkansa und Hübenthal ersetzten Ndangang, Habenicht, Triebe und Münter. Lenglerns Spielertrainer Yusuf Beyazit versenkte den Ball in der 25. Minute im Netz des Gastes. Anthony Baah Nkansa war es, der in der 39. Minute den Ball zum Ausgleich im Tor der SG Lenglern unterbrachte. Vor dem Seitenwechsel sorgte Yusuf Beyazit mit seinem verwandelten Strafstoß - Molthan war gefoult worden - für eine kalte Dusche für Seulingen. Lenglern nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Der TSV Seulingen musste vor 117 zahlenden Zuschauern den Treffer von Christopher Bianco zum 3:1 hinnehmen (71.). Am Ende verbuchte die SG Lenglern gegen Seulingen einen Sieg.

Lenglern steht einen Spieltag vor Ende dieser enttäuschenden Saison auf dem 14. Platz, der nach Seulingens Rückzug den Klassenerhalt bedeuten würde. Der Gastgeber zeigt sich mit einer souveränen Leistung in den letzten fünf Spielen aus dieser Saison, in denen man neun Punkte einsammelte. Meistens verließ das Beyazit-Team in dieser Spielzeit den Platz als Verlierer, insgesamt 16-mal, demgegenüber stehen bisher nur neun Siege und vier Unentschieden. Mit einem Sieg am letzten Spieltag könnte das Team die Saison retten.

Der TSV Seulingen steht nach 29 Spielen auf Platz neun und befindet sich damit im unteren Mittelfeld. Mit neun Punkten aus den letzten fünf Spielen macht der Aufsteiger deutlich, dass er ligatauglich ist, auch wenn der Fusionsverein TSV Landolfshausen/Seulingen seine zweite Mannschaft in der Kreisliga gemeldet hat. 


Weiter geht es für die SG Lenglern am kommenden Sonntag daheim gegen den Tabellenletzten SV Rotenberg. Für Seulingen steht am gleichen Tag das Duell mit der SG Werratal an. Beide Spiele können über den Abstieg entscheiden.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: