Gökick-Nostalgie

Landolfshausen - Nörten-Hardenberg am 18. Mai 2014

14. April 2020, 21:00 Uhr

In Zeiten von Corona ruht der Ball. Viele Fußballfans haben Entzugserscheinungen. Deshalb wollen wir auf unserem Portal regelmäßig historische Fotos aus unserem großen Archiv veröffentlichen. Vielleicht erkennt sich ja der eine oder andere Spieler oder Zuschauer. Erinnerungen werden wach und so vielleicht die Qual des Wartens bis zum nächsten Spiel etwas gelindert. Da Gökick ein privates Liebhaber-Projekt ist, ist die Qualität der Fotos natürlich nicht mit der aktuellen zu vergleichen. Dennoch: Viel Vergnügen und bleibt gesund!

An unser heutiges Nostalgie-Spiel erinnern sich vor allem die Spieler des TSV Landolfshausen gern zurück. Am 18. Mai 2014 vollendeten sie durch einen 2:0-Sieg gegen den SSV Nörten-Hardenberg den Aufstieg in die Landesliga drei Spieltage vor Ende der Saison. Am Ende der Spielzeit hatte das Team von Trainer Ingo Müller elf Punkte Vorsprung vor der SG Lenglern, die in der Saison 2013/14 Vizemeister wurde. Seit dem Aufstieg erfreuen sich die Spieler des TSV  Landolfshausen der Landesliga-Luft. Seit der Saison 2018/19 als mit dem TSV Seulingen fusionierter Verein TSV Landolfshausen/Seulingen 2018. 


Der SSV Nörten-Hardenberg kam damals nicht über den zwölften Tabellenplatz hinaus. Allerdings schickt sich das Team von Trainer Jan Diedrich in dieser Saison an, dem TSV in die Landesliga zu folgen - aktuell ist der SSV Tabellenführer der Landesliga.

In die Kreisliga absteigen mussten in der Saison 2013/14 der MTV Markoldendorf, der TuSpo Petershütte II und der VfR Osterode.

Der Original-Spielbericht auf Gökick am 18. Mai 2014

Landolfshausen in der Landesliga

Der TSV Landolfshausen ist in die Landesliga aufgestiegen. Das Team von Erfolgstrainer Ingo Müller errang drei Spieltage vor Saisonende durch einen 2:0 (0:0)-Punktspielsieg gegen den abstiegsbedrohten SSV Nörten-Hardenberg auf dem heimischen Sportplatz den Staffelsieg in der Bezirksliga 4. Damit wird das Team des TSV in der kommenden Saison die Derbys gegen die SVG Göttingen und vor allem gegen den 1. SC Göttingen 05 genießen dürfen.

Die Leistung am Sonntag bei Dauerregen war zwar noch nicht landesligatauglich, doch das interessierte in Landolfshausen sicherlich nur wenige. Nachdem die erste Halbzeit noch torlos endete, drohte die geplante Meisterschaftsfeier auch nach 90 Minuten ohne größere Torgefahr auf beiden Seiten buchstäblich ins Wasser zu fallen. Doch dann erlöste der großgewachsene Heiko Bernheiden mit seinem Kopfball-Treffer zum 1:0 in der 87. Minute die etwa 200 Zuschauer, die trotz des Wetters am Spielfeldrand ausharrten. Und der der eingewechselte Constantin Johnen sorgte mit dem 2:0 in der Nachspielzeit für die Entscheidung im Spiel und im Meisterschaftsrennen.
Der Rest des Tages war purer Jubel. Anschließend zeigten die Landolfshäuser, dass sie es verstehen zu feiern. Mit Bierdusche und Meister-Shirts wurde eine überragende Saison gekrönt, an die sich die Spieler sicher lange erinnern werden. Der TSV Landolfshausen spielt in der kommenden Saison in der Landesliga. Parkplätze werden neben vielen anderen Dingen in der Infrastruktur ganz dringen benötigt!

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Kommentieren