Landesliga

Landesliga startet am Samstag in Landolfshausen

02. Oktober 2020, 15:36 Uhr

Jetzt wird es ernst: LaSeu-Neutrainer Florian Jünemann empfängt 05

Nach dem gewöhnungsbedürftigen Gruppenspielen im Bezirkspokal beginnt an diesem Wochenende auch der Spielbetrieb in der Landesliga. Die Liga wurde aus Unsicherheit über die Entwicklung der Corona-Maßnahmen und die fehlenden Spieltage zweigeteilt. In der A-Staffel spielen neun Mannschaften, darunter auch alle Teams der Region Göttingen-Osterode. Die Saison beginnt am Samstag mit dem Südniedersachsen-Derby zwischen dem TSV Landolfshausen/Seulingen und dem 1. SC Göttingen 05. Der Anstoß ist für 14:30 Uhr geplant.

Wer sind die Favoriten in dieser Süd-Staffel? Nähme man die Vorjahrestabelle als Basis zur Ermittlung der Leistungsstärke, dann dürfte der SV Lengde als Vorjahres-Fünfter der große Titelfavorit sein. Der 1. SC Göttingen 05 folgte als Vorjahres-Sechster. Die weitere Reihenfolge: TSV Landolfshausen/Seulingen (9.), SG Gitter (11.), Vahdet Salzgitter (12.), TuSpo Petershütte (14.) und SC Hainberg (16.). Die beiden Aufsteiger TSG Bad Harzburg und SSV Nörten-Hardenberg sind schwer einzuschätzen. Das Team von Trainer Jan Diederich kann am Sonntag gegen den SC Gitter gleich einmal zeigen, ob es in die Phalanx der Meisterschaftsanwärter eindringen kann, was viele Experten aufgrund der Verstärkungen in Nörten-Hardenberg für möglich halten.

Die Spiele des ersten Spieltages:

Samstag, 3. Oktober 2020
14:30 TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 -   1. SC Göttingen 05 
Der TSV Landolfshausen musste coronabedingt eine unterbrochene Vorbereitung absolvieren. Der Bezirkspokal ist somit für das Team von Neu-Trainer Florian Jünemann noch nicht beendet. Die Generalprobe für den TSV am vergangenen Samstag misslang beim 2:3 in Bilshausen. Besonders der Sieg über den Oberliga-Aufsteiger SVG Göttingen Anfang August sorgte für große Aufmerksamkeit. 
Der Gast aus Göttingen ist im Bezirkspokal ausgeschieden. Fünf Punkte aus vier Spielen waren zu wenig für die K.O.-Runde. Die Ergebnisse der Vorbereitung lassen kaum Rückschlüsse auf das Leistungsvermögen des jungen 05-Teams. Niederlagen gegen die Oberligisten SVG und Northeim, Siege gegen Siemerode und Bovenden sind nicht aussagekräftig. In Landolfshausen fällt dem 1. SC Göttingen 05 das Siegen schwer. Seit der Rückkehr in die Landesliga konnte 05 dort nicht gewinnen. Im Vorjahr verloren die Göttinger mit 1:2. 

15:30 SV Lengede - TuSpo Petershütte 
TuSpo Petershütte hat nach dem Rücktritt von Trainer Wolfgang Pilz einen Neuanfang mit Jugend-Trainer Armin Dreyer gewagt. Die Ergebnisse der Vorbereitung lassen - das weiß der Fußballexperte - keinen Rückschluss auf die Leistungsfähigkeit. Sollte der Vorjahres-Sechste SV Lengede tatsächlich der Liga-Favorit sein, dürfte es für den TuSpo dort allerdings sehr schwer werden. Lengede gewann seine Bezirkspokal-Gruppe mit sechs Siegen souverän. Zuletzt spielte Petershütte dreimal im Pokal remis - 3:3 gegen Dostluk, 2:2 in Rotenberg und 1:1 in Denkershausen. Sollte diese Serie am Samstag in Lengede fortgesetzt werden, würde sich in Petershütte sicherlich niemand beschweren.

16:00 TSG Bad Harzburg -    SC Hainberg 
Der SC Hainberg hat sich letztendlich im Bezirkspokal durchgesetzt und in seiner Gruppe den Sieg eingefahren. Das sollte dem Team von Trainer Lukas Zekas Selbstvertrauen geben. Die Ergebnisse der Vorbereitung waren durchwachsen, der Trainer wird seine Schlüsse daraus gezogen haben. Der Auftakt beim Aufsteiger TSG Bad Harzburg ist  für den Tabellenletzten der Corona-Saison schwer zu prognostizieren. Auch die TSG hat ihre Gruppe im Bezirkspkal gewonnen. Mit einem guten Auftakt könnten die Zietenterrassen-Kicker den Grundstein für eine bessere Saison als im Vorjahr legen, obwohl auch damals der Auftakt gelang.

Sonntag, 4. Oktober 2020
14:30 SSV Nörten-Hardenberg - SC Gitter 
Der Aufsteiger aus Nörten-Hardenberg war nicht nur Corona-Meister, er hat sich auch namhaft verstärkt. Obwohl auch für den SSV die Ergebnisse in der Vorbereitung Höhen und Tiefen hatten, gilt das Team in der Fußballszene nicht nur als ligatauglich, viele sehen in ihm einen Titelfavoriten. Da wäre ein Sieg beim Vorjahres-Elften ein gute Zeichen und ein Start nach Maß. Der SC Gitter hat, genauso wie der SSV, seine Gruppe im Bezirkspokal gewonnen. Die Zuschauer in Nörten Hardenberg werden sich die Premiere ihres Vereins in der Landesliga sicher nicht entgehen lassen wollen. 

Der KSV Vahdet Salzgitter ist spielfrei.

Alles zur Landesliga

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren