10.09.2019

Läuft nach Plan

1. Kreisklasse Nord: SV Lerbach - FC Eisdorf 1:9 (0:2)

Momentan läuft vieles nach Plan bei den Rot-Schwarzen. Nach dem deutlichen Sieg über Ebergötzen in der Vorwoche, stand nun die Reise ins „gallische Dorf“ (Lerbach) an. Dies wird häufig so bezeichnet, weil man sich in Lerbach meist darauf gefasst machen kann, dass es auf dem engen und sehr gut gepflegten Geläuf auch mal krachen kann und man die Punkte, wenn, nicht kampflos mit nach Hause nehmen darf. Die Aufgabe des Trainers bestand unter der Woche also daraus, die Jungs wieder auf den Boden der Tatsachen zu holen und dies gelang ihm auch, bei wieder sehr gut besuchen Trainingseinheiten.

Bericht vom FC Eisdorf

1. Halbzeit:
Die #Rossoneri starteten engagiert, darum bemüht direkt gut ins Spiel zu starten, jedoch nicht „überpacen“ zu wollen. Man merkte ziemlich schnell, wie sich dieses Spiel gestalten sollte. Die Heimmannschaft tief, sich auf die Verteidigung konzentrierend und darauf bedacht den Eisdorfer Spielfluss zu stören, der #FCE hingegen suchte nach Lösungen das Abwehrbollwerk zu knacken.
Dies klappte dann auch recht schnell, in dem man den Ball schnell in den eigenen Reihen laufen ließ, jedoch zu Beginn immer ein bisschen zu kompliziert, so dass ein Torerfolg vorerst ausblieb. Auf diese Weise scheiterten Kriebel, Hartung, Meinecke, Pilz und Meißner….
In der 27. Minute gelang dann der Durchbruch: Über mehrere Stationen konnte Ueberschär außen freigespielt werden, welcher butterweich auf den eingerückten Meißner flankte. Letzterer stieg hoch – sehr, sehr hoch und köpfte den Ball mit voller Wucht ein. 0:1
Kurze Zeit später das nächste Tor. Ballgewinn Pilz, Traumpass Meinecke auf den diagonal einstartenden Ueberschär, welcher den Ball mit dem ersten Versuch an den und Pfosten und mit dem Nachschuss ins Tor beförderte. 0:2.
Trotz einiger weiterer Möglichkeiten tat sich hinsichtlich des Ergebnisses weiter nichts, denn die Lerbacher fighteten in gewohnter Manier und bekamen immer wieder ein Bein dazwischen, um ein weiteres Gegentor zu verhindern.

2. Halbzeit:
Der #FCE wollte nichts anbrennen lassen, denn man kennt es ja: Bei diesem knappen Spielstand kommt der angeknockte Gegner meist gefährlich und heiß aus der Kabine und will direkt ein Zeichen setzen, um das Ergebnis positiver zu gestalten. Nicht jedoch mit dem Fußballclub aus Eisdorf - zumindest nicht an diesem Tag.
Langer Einwurf, Kriebel setzt sich durch, 0:3.
5 Minuten später: Spielzug durchs Zentrum, Kriebel auf Hartung und Hartung Vollspann in den Winkel – großartiges Tor. 0:4.
55. Minute: Freistoßflanke von Meißner auf den zweiten Pfosten, Pilz stiehlt sich davon und vollendet per Flugkopfball in die Lange Ecke. 0:5.
Kurz darauf dann der Anschlusstreffer der Lerbacher. Borrmann und Rott setzen sich im Zentrum gut durch und spielen den erst eingewechselten Drochelmann frei, welcher die Nerven behält und gekonnt vollendet. 1:5, ärgerlich und kurz gepennt bei den Eisdorfern.
Die darauffolgenden Minuten sollten FCE-Kapitän Meinecke gehören. In der 65. Minute markierte er per sauberem Distanzschuss das 1:6, um dann 3 Minuten später, nach Foul im 16er an Hartung, vom Elfmeterpunkt gewohnt sicher zu verwandeln. 1:7.
In der Folge verflachte das Spiel ein wenig und es passierte nicht viel Nennenswertes. Die Eisdorfer haben den Ball, die Lerbacher verteidigen so gut es geht.
Es dauerte bis zur 82. Minute, als Hartung den Turbo zündete und den langen Einwurf von Meißner gekonnt im kurzen Eck unterbrachte. 1:8.
Den Schlusspunkt gönnte sich dann der dienstälteste Eisdorfer selbst. Nach dem der Schiri ein Handspiel der Lerbacher im eigenen 16er ahndete und auf den Punkt zeigte, nahm sich Ettig zielstrebig und selbstbewusst den Ball, machte ein paar Schritte zurück und vollendete sicher zum Endstand. 1:9.
Fazit:
Der zweite Kantersieg innerhalb von 7 Tagen lässt den FC Eisdorf recht ansehnlich in der Tabelle stehen. Nach 4 Spielen kann man nun 10 Punkte und ein Torverhältnis von 20:2 aufweisen. Es geht in die richtige Richtung, wohlwissend, dass (noch) nicht alles Gold ist was glänzt. Es gilt demütig und bescheiden zu bleiben!!! Die Lerbacher kämpften in der ersten Halbzeit aufopferungsvoll und mit viel Herz, das frühe 0:3 in der zweiten Hälfte konnte den Widerstand jedoch brechen. Man kann sicher sein, dass diese Einstellung noch einigen Gegnern Probleme bereiten wird. Kopf hoch, SVL!!!

In wenigen Tagen kommt es dann zur Mutter aller Derbys, denn am Freitag empfängt der FC Eisdorf seinen geliebten Nachbarn aus Förste zum Stelldichein. Dieses Spiel wird wieder mal seine eigenen Regeln haben und liegt am Freitagabend perfekt, um zahlreiche Zuschauer empfangen zu können.
Also: Freitag der 13.(09.), 18:15 Uhr, Borntal-Arena, #Eisdorf vs. Förste, ALLE!!!!
#oléFCE
#FCEolé
#nurderFCE
#Rossoneri
#immerweiter

Alles zur 1. Kreisklasse Nord

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: