3. Kreisklasse

Kristian Kleiber feiert gelungenes Comeback nach sechs Monaten Zwangspause

13. Oktober 2020, 14:15 Uhr

Nicht zu halten: Jonas Grüneklee (am Ball) erzielte drei Treffer

Die vierte Mannschaft der SVG Göttingen feierte am Samstag im vierten Saison-Spiel den vierten Sieg und festigte damit die Tabellenführung in der 3. Kreisklasse C. Beim SV Inter Roj Göttingen siegte das Team von Trainer Mario Volpini auf dem Kunstrasenplatz des Jahn-Sportparks nach einem abwechslungsreichen Spiel mit 7:3 (3:2). 

Der Gast vom anderen Leine-Ufer ging schnell mit 2:0 in Führung. Jonas Grüneklee spielte beim 1:0 die halbe Inter Roj-Abwehr  aus und legte auf den freistehenden Oscar-Octavian Kellner ab, der nur noch einzuschieben brauchte. Das 2:0 besorgte der ehemalige Oberliga-Stürmer Grüneklee dann gleich selbst. Die Richtung schien klar, die Überlegenheit der Gäste war groß. Doch bei dieser Geschichte wollten die Kurden nicht mitspielen. Sie nutzten die zwischenzeitliche Arroganz der SVG IV aus und kamen durch zwei Tore von Nico Makowski zurück in die Partie - zweimal setzte sich der bullige Stürmer des SV Inter Roj gegen die schläfrige SVG-Abwehr inklusive Torwart Florian Koch durch und schob zum Ausgleich von 2:2 ein. Trainer Mario Volpini war entsprechend sauer auf sein Team. Ein Geniestreich von Jonas Grüneklee (Video) war für die SVG nötig, um wenigsten mit einer 3:2-Führung in die Halbzeitpause zu gehen. 

Nach dem Wechsel hätte der Gastgeber erneut ausgleichen können, doch dem Doppeltorschützen Makowski versagten bei einem Elfmeter die Nerven (Video). Die Sandweg-Kicker waren anschließend gradliniger und effektiver als noch zuvor. Antonio De Agustin Romo gelang per Foulelfmeter das 4:2 (Video) und Jonas Grüneklee erhöhte wenig später auf 5:2 (Video). Trotz des entmutigenden Rückstandes sendete der Gastgeber noch ein Lebenszeichen: Nico Makowski gelang mit seinem dritten Treffer in der Partie das 3:5 aus Sicht von Inter Roj.  Zwischenzeitlich hatte Schiedsrichter Cuma Öztuerk eine Auseinandersetzung mit einem Zuschauer aus der Entourage der SVG. Dieser war wiederholt mit den Entscheidungen des Unparteiischen nicht einverstanden. Er musste das Gelände verlassen und wurde dabei noch von einem anderen Zuschauer, der seine Verwandtschaft mit dem Schiedsrichter eröffnete, körperlich angegangen. Doch zum Glück eskalierte die Situation nicht und es konnte weiter gehen.  Dann brandete Jubel bei der SVG auf: Kristian Kleiber, der verletzungsbedingt ein halbes Jahr Pause einlegen musste, kehrte auf den Platz zurück. Und wenige später erzielte er auch tatsächlich seinen ersten Treffer. Das gesamte Team feierte dieses 6:3 überschwänglich. Das Tor durch Arxhend Bajrami zum 7:3 kurz vor Abpfiff setzte dem Spiel den Deckel auf. Die SVG IV schlug den SV Inter Roj mit 7:3.



Die SVG Göttingen IV bleibt nach dem Sieg mit maximaler Punktzahl weiter an der Spitze des Klassements der 3. Kreisklasse C - gefolgt vom punktgleichen SV Puma Göttingen. Am Freitag, den 23. Oktober, kommt es bei der SVG zum Gipfeltreffen der beiden Mannschaften - Anstoß ist 19:30 Uhr. 

Der SV Inter Roj bleibt mit einem Punkt aus vier Spielen Sechster der Liga. Das Team spielt am 24. Oktober daheim gegen den Siebten SG Lenglern/Harste II. 

Alles zur 3. Kreisklasse C

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren
Vermarktung: