07.05.2019

Krenzek erledigt SV Lengede

Landesliga Braunschweig: SVG Göttingen – SV Lengede 4:1 (1:1)

Schon 19 Treffer in der Saison: Nicolas Krenzek

Die SVG Göttingen erreichte am Sonntag einen deutlichen 4:1-Erfolg gegen den SV Lengede. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SVG Göttingen heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Das Hinspiel nur wenige Tage zuvor am 1. Mai hatte der SV Lengede noch für sich entschieden und einen 2:0-Sieg verbucht. Nun konnte das Team von Dennis Erkner den Spieß umdrehen. Allen voran Nicolas Krenzek, der gleich mit drei Toren glänzte. "Ich würde mir wünschen, dass er seine Tore mehr streuen würde und gleichmäßiger verteilt!", bemerkte Dennis Erkner mit einem Augenzwinkern zu seinem Dreifachtorschützen.

Für den Führungstreffer der SVG Göttingen zeichnete Nicolas Krenzek verantwortlich (13.). Geschockt zeigte sich SV Lengede nicht. Nur wenig später war Marc Omelan mit dem Ausgleich zur Stelle (14.). Bis zur Halbzeitpause konnte keine der Mannschaften ihre Torbilanz mehr verbessern. 


Doch die SVG hat ja noch einen Nicolas Krenzek - er glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für die SVG Göttingen (56./80.). Ab der 72. Minute bereicherte der für Yannick Broscheit eingewechselte Lamine Diop den Gastgeber im Vorwärtsgang. Der Treffer von Robin Hartwig in der 85. Minute schürte bei Fans und Spielern die Hoffnung auf drei Punkte. Am Schluss fuhr die SVG Göttingen gegen SV Lengede auf eigenem Platz einen Sieg ein. 

"Ich bin mit dem Spiel zufrieden, ein 4:1 ist ein gutes Ergebnis. Dennoch muss ich Lengede ein Kompliment machen. Der SV war in beiden Spielen ein richtig guter Gegner. Sie haben uns das Leben sehr schwer gemacht und waren taktisch hervorragend aufgestellt. Sie waren wesentlich besser als manch andere Mannschaft im Keller. Im Hinspiel haben wir es nicht so gut gemacht. Diesmal hatten wir eine bessere Spielkontrolle und haben entsprechend gewonnen.", war Dennis Erkner froh über die drei Punkte.

In den letzten fünf Partien ließ die SVG Göttingen zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte das Sandweg-Team lediglich sieben. Doch offensiv bleibt die SVG das stärkste Team der Liga: 77 Tore – mehr Treffer als der Absteiger erzielte kein anderes Team der Landesliga. Trotz der drei Zähler machte das Sandweg-Team im Klassement keinen Boden gut und bleibt Dritter.

Nun musste sich SV Lengede schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zehn Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Wo beim Gast der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 38 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Nach 28 absolvierten Begegnungen nimmt SV Lengede den 14. Platz in der Tabelle ein.Den Klassenerhalt zu erreichen, dürfte sehr schwer werden für das Team vom Trainerduo Kleinschmidt und Olzem. 


Kommende Woche tritt die SVG Göttingen beim Spitzenreiter FT Braunschweig an (Sonntag, 15:00 Uhr) bevor es am Mittwoch danach (15. Mai) zum Göttinger Derby gegen den 1. SC Göttingen 05 am Sandweg kommt. Der SV Lengede genießt am Sonntag Heimrecht im Abstiegskrimi gegen TSV Hillerse.


Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema