Landesliga

Knapper als gedacht

05. September 2022, 22:05 Uhr

Nach dem ersten Punktgewinn beim 0:0 bei BSC Acosta in der Vorwoche standen die Spieler des Landesligisten SC Hainberg am 5. Spieltag der Landesliga vor einer ungleich schwereren Aufgabe: Zu Gast auf dem Sportplatz auf den Zietenterrassen war der SSV Nörten-Hardenberg, der in dieser Saison alle bisherigen Spiele gewann. Am Ende siegte der Gast aus der nördlichen Nachbarschaft mit 3:2 (1:1). Der Hainberger Außenseiter bereitete dem Favoriten dabei aber größere Mühe, als erwartet. Dennoch trägt das Team von Trainer Oliver Hille ab sofort mit nur einem Punkt die Rote Laterne der Liga, der Gast hingegen ist als entgegengesetzter Pol Tabellenführer mit Maximal-Punktausbeute.

Die Hainberger haben sich, so scheint es, so langsam zusammen gefunden und beginnen, an ihrer Ligatauglichkeit zu arbeiten. So leisteten sie in den Anfangsminuten den erfolgsverwöhnten Gästen vom neuen Trainer Jörg Franzke starke Gegenwehr. Mit besonderer Zweikampfhärte und durch das Doppeln der Gäste-Strategen hielten die Hausherren den Gast aus der Gefahrenszone. Mit schnellen Gegenangriffen versuchten die Hainberger zudem, Entlastung zu schaffen und womöglich selbst Gefahr heraufzubeschwören. Dennoch mussten sie nach 20 Minuten das 0:1 durch Nils Hillemann schlucken, der eine Flanke von rechten Flügel am langen Pfosten vollendet. Doch nur drei Minuten später schlugen die  Hausherren zurück: Der fleißige Lukas Lukas traf nach 23 Minuten zum Ausgleich. Trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten blieb es beim Seitenwechsel beim 1:1.


Nach Wiederanpfiff gelang es den Hausherren zum Erstaunen der Anwesenden, selbst in Führung zu gehen: Max Hobrecht erzielte den Treffer in der 51. Minute. Doch das weckte den Ehrgeiz bei den Gästen - nur vier Minuten später traf Julian Keseling zum erneuten Ausgleich. Und weitere vier Minuten später erhielt der Gast von Schiedsrichter Liam-Sherom Schrader einen Elfmeter zugesprochen. Silvan Steinhoff traf zur 3:2-Gäste-Führung. Obwohl die wackeren Hainberger noch einmal alles nach vorn warfen, gelang es ihnen nicht, den zweiten Saison-Punkt einzufahren. Am Ende siegte der Gast und grüßt von der Tabellenspitze aus. 

Die Foto-Galerie der Partie (oder auf das Titelfoto klicken)

Beide Mannschaften sind am kommenden Sonntag in Derbys im Einsatz: Der SC Hainberg reist zum FC Eintracht Northeim (14:00 Uhr),  während Nörten zum TSV Landolfshausen/Seulingen reist (Sportplatz Seulingen, 15:00 Uhr).  Bereits am Mittwoch freut sich das Franzke-Team auf das Achtelfinale im Bezirkspokal, wenn Sparta Göttingen auf  dem Sportplatz an der Bünte begrüßt wird.

Alles zur Landesliga 

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema